Aromatherapie Eukalyptus

Ätherisches Öl Eukalyptus – Frischer Atem

Ätherisches Eukalyptusöl

Ätherisches Eukalyptusöl – Wirkung u. Anwendung ©Dmitry-Fotolia.com

Ätherisches Eukalyptusöl – Die Eigenschaften der ätherischen Öle Eukalyptus (Eucalyptus globulus) sind seit ewigen Zeiten unübertroffen. Eukalyptusöl war und ist bei den Ureinwohnern Australiens das Allheilmittel. Das Öl ist ein stark natürliches Antiseptikum und hilft gegen eine Vielzahl bakterieller und viraler Erkrankungen.

In der Aromatherapie findet Eukalyptus eine beliebte Verwendung beispielsweise in der Sauna, gegen Erkältungen, Grippe, Husten, Bronchitis, Katarrh und Virusinfektionen.

Lesen Sie im Beauty Blog alles zum Thema: Ätherisches Eukalyptusöl – Tipps Aromatherapie, Wirkung, Rezepte & Anwendung.  

 

Ätherisches Eukalyptusöl – Pflanzenportrait

Es gibt ca. 600 verschiedene Arten Eukalyptusbäume. Der Eukalyptusbaum wird ziemlich groß und wächst schnell. Er erreicht eine Höhe von bis zu 27 m. Der Baum zählt zu den Myrtengewächsen. Die Rinde scheidet einen süß riechenden Gummi aus, deswegen wird er auch Gummibaum bezeichnet. Im Sommer verdunstet das ätherische Öl aus den Blättern und sie sehen aus, wie in zarten blauen Nebel gehüllt. „Die blauen Wälder Australiens“, dieser Ausdruck bezieht sich auf die Eukalyptusbäume. Die antiseptischen Stoffe, die die Blätter ausscheiden, schützen vor Schädlingen.

Aus Blumenläden kennen wir die runden und silbrigen Blätter, die von jungen Bäumen stammen. Bei älteren Bäumen sind die Blätter lang und oval. Sie haben dann eine kräftige blaugrüne Farbe.

Ätherisches Eukalyptusöl – Aromatherapie  

Das Duftthema vom ätherischen Öl Eukalyptus fördert eine gewisse Klarheit, erfrischt und muntert auf. Ätherisches Eukalyptusöl ist ein stark natürliches Antiseptikum und hilft gegen eine Vielzahl bakterieller und viraler Erkrankungen. Es wirkt fiebersenkend und kühlend.

Eigenschaften – Die wohltuende Wirkung  

Das Öl entfaltet auf den Körper folgende Eigenschaften:

  • hustenlindernd, löst Verschleimungen
  • keimtötend
  • vorbeugend in Zeiten der Grippegefahr
  • stärkend und anregend für die Nierenfunktion
  • erleichtert bei Muskelschmerzen
  • wirkt lindernd bei Arthritis und Rheuma
  • vertreibt Mücken

Seelisch wirkt es:

  • stimmungshebend
  • klärt und belebt den Geist
  • bei seelischer Antriebslosigkeit
  • schenkt klare Sicht
  • stärkt die Kommunikationsfreude

 Auf die Haut wirkt es:

  • wirkt auf die Lederhaut
  • durchblutungsfördernd
  • die Haut wird mit mehr Sauerstoff versorgt
  • kühlend und entzündungshemmend

Ätherisches Eukalyptusöl – Auf den Spuren der Geschichte  

Eukalyptus ist eines der bekanntesten und vielseitigsten ätherischen Öle und nicht allein Koalabären lieben ihn. Der Eukalyptus wurde in Europa durch James Cook bekannt. Das erste Öl wurde von einem Wundarzt hergestellt. Die ersten Aufzeichnungen über die Eigenschaften des Öls in Deutschland sind um 1870 aufgetaucht. Eukalyptusöl wurde als schweißtreibend, antikatarrhisch und adstringierend klassifiziert. Dies gilt bis heute. Es kann auf viele Weisen zur Behandlung dieser Krankheiten verwendet werden.

Ätherisches Eukalyptusöl – Anwendung, Tipps &Rezepte

Bei Erkältung, Grippe und Husten  Zur Inhalation – Geben Sie 3 Tropfen Eukalytusöl in eine Schüssel heisses Wasser. Inhalieren Sie 3 mal am Tag für 5 Minuten.

Bei Husten Zum Einreiben – Mischen Sie 50 ml Jojobaöl mit 12 Tropfen Eukalyptus. Reiben Sie Brust und Bauchpartie mit dem Öl 3 mal täglich ein.

Zur Stimulierung des Nervensystems und gegen nervöse Unruhe – Zum Einreiben – Mischen Sie 50 ml Mandelöl mit 12 Tropfen Eukalyptus. Reiben Sie die Kreuzbeingegend, Solarplexus und Handrücken 3 mal täglich damit ein.

Bei Rheuma und Arthritis sowie zur Anregung der Nierenfunktion – Im Vollbad – Mischen Sie in 1 Becher Sahne 5 Tropfen Eukalyptusöl und 3 Tropfen Lavendelöl. Baden Sie mehrmals pro Woche für 20 Minuten.

Vorbeugend in Verkühlungszeiten Für die Duftlampe – Geben Sie 7 Tropfen Eukalyptusöl in die Aromalampe.

Hier erhalten Sie weitere Tipps: ätherische Öle u. Anwendung >

 

Mit den besten Wünschen für Ihr Wohlbefinden Birgit Martens

 

Weitere beliebte Artikel: