Aromatherapie Fenchel

Ätherisches Öl Foeniculum vulgare – Süße Geborgenheit

Fenchel Wirkung Gesundheit

Ätherische Öle Fenchel – Wirkung u. Anwendung

Fenchel zählt seit langer Zeit zu den bekanntesten Gewürzen. Fenchelöl wirkt gegen Wasseransammlungen im Gesicht und am Körper. Es gehört zu den ätherischen Ölen, die aufgrund seiner verdauungsfördernden Wirkung, überall geschätzt wird. Es ist aber auch ein wunderbares Muskeltonikum und gut für Sportler.

Es ist seit frühester Zeit bekannt und wurde von den Chinesen, Indern und Ägyptern auch als Medizin verwendet.

Lesen Sie im Beauty Blog alles zum Thema ätherische Öle Fenchel- Wirkung, Rezepte und Anwendung für Körper, Geist und Haut.

 Pflanzenportrait

Fenchel gehört in die Pflanzenfamilie der Doldengewächse und ist besonders rund ums Mittelmeer heimisch. Die Pflanze ist mehrjährig und winterhart. Sie erreicht eine Höhe von bis zu 2 m. Sie hat blaugrüne fedrige Blätter und gelbe Blüten.

Für die Gewinnung des ätherischen Öles werden die zerstossenen Samen destilliert.

 

Aromatherapie mit Fenchel –  Ausgleichende Stabilität

Ätherisches Fenchelöl hat ein verdauungsförderndes und ausgleichendes Duftthema. In der Aromatherapie wird es in der Duftlampe, in der Aromaküche, in Massageölen und für entspannende Bäder und als Kompressen benutzt. Das ätherische Öl duftet süss und anisartig.

 

Süße Eigenschaften und Wirkung

Ätherisches Fenchelöl entfaltet auf den Körper folgende Eigenschaften:

  • bei Übergewicht
  • bei Augenentzündungen
  • bei geschwollenen Augen
  • bei Blähungen
  • krampf- und schleimlösend
  • stärkt das Zahnfleisch
  • bei Wasseransammlungen

Seelisch wirkt es:

  • verleiht innerer Stabilität
  • vermittelt Geborgenheit
  • aktiviert mütterliche Energie

Wirkung auf die Haut:

  • bei fetter unreiner Haut
  • bei Cellulite
  • feuchtigkeitsspendend
  • neutralisiert Gifte

 

Auf den Spuren der Geschichte

Fenchel wird seit frühester Zeit von den Chinesen, Indern und Ägyptern als Gewürz und auch als Medizin verwendet.

Hippokrates behauptete schon, dass er milchtreibend wirke. Diese Eigenschaft wird heute noch geschätzt.

Plinius verwendete ihn als Augenheilkraut. 

Bei den alten Römern wurde als letzter Gang stets ein Kuchen mit Fenchel gegessen, um die Verdauung zu fördern.

Die alten Griechen sprachen ihm schlankmachende Eigenschaften zu, da er leicht entwässernd wirkt.

Sehr viel später wurde von Medizinern bei Nierenfunktionsstörungen und Gicht etliche Behandlungserfolge dokumentiert.

 

Anwendung – Tipps und Rezepte

Bei Wasseransammlungen – Im Vollbad – Mischen Sie 5 Tropfen Fenchel, 3 Tropfen Lavendel und 1 Esslöffel Honig ins heisse Badewasser. Baden Sie mindestens 20 Minuten.

Zur allgemeinen Stärkung – Im Vollbad – Mischen Sie 1 Tasse Milch mit 10 Tropfen Fenchelöl und geben Sie die Mischung ins Badewasser. Mindestens 20 Minuten baden.

Als Muskeltonikum – Bodyoil- Mischen Sie in 50 ml Jojobaöl 15 Tropfen Fenchelöl. Den Körper damit täglich einreiben.

Bei fetter unreiner und feuchtigkeitsarmer Haut – Kompressen – Geben Sie in eine Schüssel heisses Wasser 2 Tropfen Fenchel. Tränken Sie eine Kompresse darin und legen Sie diese auf das Gesicht.Täglich anwenden und 3 mal wiederholen.

Bei geschwollenen Augen – Teebeutel – 2 Teebeutel Fencheltee in wenig abgekochtem Wasser 10 Minuten ziehen lassen und die Teebeutel in den Eisschrank legen. Täglich für 10 Minuten auf die Augen legen. Die Teebeutel können Sie 3 Tage lang anwenden.

Bei Blähungen – Trinken Sie täglich Fencheltee. 

Gegen Cellulite – 3 mal pro Woche Vollbad – 1 Liter Fencheltee kochen und und in das Badewasser geben. 20 Minuten baden.

Hier erhalten Sie mehr Tipps und Rezepte aller ätherischen Öle von A – Z  >


Mit den besten Wünschen für Ihr Wohlbefinden Birgit Martens

Weitere beliebte Artikel: