Aromatherapie Kamille

Ätherisches Öl Kamille – Für Kinder gut geeignet

Ätherisches Öl Kamille - Wirkung u. Anwendung

Ätherische Öle Kamille – Wirkung u. Anwendung

Kamille ist  eine der ältesten Heilmittel. Es war schon bei den alten Ägyptern sehr beliebt. Es wurde bevorzugt gegen Koliken und Krämpfe eingesetzt.

Kamillenöl hat diverse heilende Eigenschaften. Es ist eines der mildesten ätherischen Öle und eignet sich in der Kinderheilkunde, da es eine geringe Toxizität hat.

Der entzündungshemmende Wirkstoff Azulen ist gegen vielerlei Hautbeschwerden.

Lesen Sie im Beauty Blog alles zum Thema ätherische Öle Kamille- Wirkung, Rezepte und Anwendung für Körper, Geist und Haut.

 

 Pflanzenportrait

Die Kamille gehört in die Familie der Korbblütler. In gemäßigten Klimazonen gibt es diverse Kamillenarten. Alle Arten haben gänseblümchenartige Blüten mit zart gefiederten Blättern. Die Römische Kamille (Anthemis nobilis) ist ein bewährtes Heilmittel. Sie erreicht eine Höhe bis zu 23 cm.

Die deutsche Kamille (Matricaria chamomilla) wird bis zu 1 m hoch.

Die keimtötende Kraft der Pflanze soll über 100 mal stärker sein als Meer- oder Salzwasser.

Kamillenöl wird durch Wasserdampfdestillation aus den Blüten gewonnen. Man unterscheidet zwischen:

  • römische Kamille (schwachblau)
  • deutsche Kamille (tiefblau)
  • marrokanische Kamille (schwachgelbe Farbe). Diese Sorte wird oft als echte Kamille angeboten, hat aber nicht deren Wirkung. Die anderen beiden Sorten enthalten am meisten Azulen und sind wertvoller.

Aromatherapie mit Kamille –  Schenkt umhüllenden Schutz

Ätherisches Kamillenöl hat ein entspannendes und besänftigendes Duftthema. In der Aromatherapie wird es in der Duftlampe, in der Homöopathie, als Badezusatz, für Inhalationen und als Kompressen benutzt. Das ätherische Öl duftet leicht und frisch.

 

Besänftigende Eigenschaften und Wirkung

Ätherisches Kamillenöl entfaltet auf den Körper folgende Eigenschaften:

  • bei rheumatischen Beschwerden
  • schmerzstillend
  • bei Stress
  • krampflösend
  • beruhigend auf das gesamte Organsystem
  • bei Schnupfen und Heiserkeit
  • beruhigend nach körperlicher Anstrengung

Seelisch wirkt es:

  • schenkt Geborgenheit
  • gegen Reizbarkeit
  • gegen Streitsucht
  • mildert Angstzustände

 Wirkung auf die Haut:

  • antiseptisch
  • bei Windelausschlag
  • bei trockener Haut
  • bei Verbrennungen
  • bei Akne
  • bei entzündeter Haut
  • bei gereizter Haut
  • bei fetten Haaren

Auf den Spuren der Geschichte

Was die Pflanzenkenner über die Kamille wussten, das gilt auch heute noch.

Im alten Ägypten war sie heilig. Von Hippokrates wurde sie der Sonne geweiht.

Seit dem 17. Jahrhundert hat sie sich als Heil- und Schönheitspflanze durchgesetzt.

Seit dem 19. Jahrhundert wird sie für medizinische Zwecke genutzt.

 

Anwendung – Tipps und Rezepte

Bei Müdigkeit oder zur Stärkung nach einer Krankheit – Im Vollbad – Mischen Sie 5 Tropfen Kamille, 3 Tropfen Rosengeranie mit 2 Esslöffeln Traubenkernöl. Fügen Sie die Mischung ins heisse Badewasser. Für mindestens 20 Minuten baden.

Bei Verkühlung (auch für Babys u. Kinder) – Auf die Fußsohlen – Mischen Sie 1 Tropfen Kamille, 1 Tropfen Lavendel in 1 Esslöffel Jojobaöl. Tragen Sie die Mischung auf die Fußsohlen auf.

Bei trockener Körper- und Gesichtshaut – Hautöl – Mischen Sie 6 Tropfen Kamillenöl, 2 Tropfen Rose in 50 ml Jojobaöl. Behandeln Sie täglich die betroffenen Stellen.

Bei empfindlicher und gereizter Haut – Gesichtsmaske – Mischen Sie 2 Tropfen Kamille in 1 Esslöffel Joghurt. Tragen Sie die Maske für 15 Minuten auf das gereinigte Gesicht auf.

Bei geschwollenen Augen vor der Periode oder bei Allergien – Teebeutel – Brühen Sie 2 Teebeutel Kamillentee mit wenig Wasser auf. Stellen Sie die Beutel in den Kühlschrank und legen Sie sie für 10 Minuten auf die Augen (die Teebeutel können 3 mal verwendet werden).

 

Hier erhalten Sie mehr Informationen und Rezepte für alle ätherischen Öle von A – Z >

 

Mit den besten Wünschen für Ihr Wohlbefinden Birgit Martens


Weitere beliebte Artikel: