Aromatherapie Petit Grain

Ätherisches Öl Citrus aurantium bigaradia – Heiter und sanft

Ätherisches Öl Petitgrain - Wirkung u. Anwendung

Ätherische Öle Petit Grain-Wirkung u. Anwendung

Das Petitgrainöl zählt zu den ätherischen Ölen, die für jeden Hauttyp sind. Es wird aus verschiedenen Zitrusbäumen gewonnen und duftet frisch, blumig herb und etwas holzig süss.

Der Duft entspannt bei Nervosität und ist hilfreich bei Angstzuständen verschiedenster Art. Atmen Sie mit dieser Essenz heitere Gelassenheit ein.

Lesen Sie im Beauty Blog alles zum Thema ätherisches Öl Petit Grain – Wirkung, Rezepte und Anwendung für Körper, Geist und Haut.

Pflanzenportrait

Das ätherische Öl wird aus verschiedenen Zitrusbäumen gewonnen.  Aus den Blättern, den Zweigen und den unreifen kleinen Früchten des Bitterorangenbaumes, aber auch der Zitrone, Mandarine, Clementine oder süßen Orange entsteht das Aromaöl Petit Grain. Das qualitativ bessere Öl wird nur aus den Blättern produziert und erinnert an Neroli. Es duftet frisch, blumig-herb und etwas holzig süss. Das wichtigste Handelsprodukt stammt vom bitteren Orangenbaum. Es setzt sich aus einer komplexen Mischung von über 400 chemischen Verbindungen zusammen.

Aromatherapie mit Petitgrain – Sinnlich und exotisch

Es harmoniert gut mit Zitrusdüften, Rose, Mimose u. Bergamotte. Ätherische Öle, die nicht aus den Früchten gewonnen werden, zählen im allgemeinen nicht zur Familie der Agrumenöle. Das sind Zitrusnoten, die für die Parfümindustrie in bedeutender Menge verwendet werden. Sie verleihen einer Komposition die frische und spritzige Kopfnote, ohne dabei in den Vordergrund zu treten. Neroli- und Petitgrainöle haben eine grosse Bedeutung für die Parfümerie erlangt.

Sanfte Eigenschaften und Wirkung

Ätherisches Petitgrain Öl entfaltet auf den Körper folgende Eigenschaften:

  • antibakteriell
  • entspannend
  • bei Nervosität
  • bei Angstzuständen

Seelisch wirkt es:

  • stärkt das kreative Denken
  • macht friedlich und zuversichtlich
  • führt zu heiterer Gelassenheit

Wirkung auf die Haut:

  • bei fetter, unreiner Haut
  • bei Akne
  • bei alternder Haut

 

Auf den Spuren der Geschichte

Zitrusbäume wurden durch Alexander dem Großen infolge der indischen Kriegszüge im Abendland bekannt.  Sämtliche Zitrusfrüchte, die zur Herstellung für Agrumenöle dienen, gehören zu den Rautengewächsen. Diese Agrumenöle werden auch Hesperidenöle genannt. Die Öle werden aus den äußeren Fruchtschalen durch mechanisches Zerreißen gewonnen, denn so werden die Ölzellen freigelegt. Eine wässrige Emulsion entsteht, die später die reinen Agrumenöle enthält. Diese Öle haben in der Parfümindustrie, Kosmetik, Nahrungsmittelindustie und Pharmazie eine große Bedeutung.

 

Anwendung – Tipps und Rezepte

Gegen Angstzustände – Massageöl – Mischen Sie 2 Teelöffel Sojaöl mit 8 Tropfen Petitgrain. Reiben Sie den unteren Rücken, Nacken, Solarplexus, Brust, Bauch, Hände und Füsse damit ein.

Zur Entspannung nach einem hektischen Tag – Vollbad – Mischen Sie 8 Tropfen Petit Grain  1 Becher Kefir und fügen Sie dies ins heisse Badewasser. Für 30 Minuten baden.

Stärkt das kreative Denken – Sinnliche Fußmassage – Mischen Sie 50 ml Jojobaöl mit 10 Tropfen Petigrain. Massieren Sie Ihre Füße unter Rotlicht für 10 Minuten (reicht für mehrere Anwendungen).

Hier erhalten Sie eine Übersicht aller ätherischen Öle von A – Z und wofür sie geeignet sind >

 

Mit den besten Wünschen für Ihr Wohlbefinden Birgit Martens


 

Weitere beliebte Artikel: