Aromatherapie Pfefferminze

Ätherisches Pfefferminz Öl – Strahlende Frische

Ätherisches Pfefferminzöl - Wirkung, Rezepte u. Anwendung

Ätherisches Öl Pfefferminze

Pfefferminze (Mentha piperita) gehört zu den Lippenblütlern. Ihre glatten Blätter sind mit Öldrüsenschuppen versehen.

Das ätherische Öl hat einen frischen Duft, der von Menthol geprägt ist. Pffefferminze ist in der Aromatherapie sehr beliebt.

Lesen Sie im Beauty Blog alles zum Thema ätherische Öle Pfefferminze. Wirkung, Rezepte und Anwendung.  

 

Pflanzenportrait

Die Pflanze wird etwa 50 cm hoch und steht auf Balkonen und auf Küchenfenstern. Sie ist krautig und zeigt einen buschigen Wuchs mit saftgrünen Blättern. Sie gehört zu den Lippenblütlern. Ihr Duftprofil ist strahlend, frisch, kühl und aktiv. Ihre Staude hat oberirdische Ausläufer. 

 

Aromatherapie mit Pfefferminze schenkt erfrischenden Antrieb

Das Duftthema vom ätherischen Öl Pfefferminze ist klärend, erfrischend, anregend und stärkend. Die Blätter sind ein beliebtes Küchenkraut und lassen sich beispielsweise auch für einen Tee gegen Magenkrämpfe verwenden.

 

Grandiose Wirkung

Pfefferminzöl hilft bei Verdauungsproblemen und Erkältungserscheinungen. Ätherisches Öl Pfefferminze entfaltet auf den Körper folgende Eigenschaften:

Vorsicht, nicht für Kinder unter 6 Jahren anwenden!

  • kühlend
  • macht einen freien Kopf
  • durchblutungsfördernd
  • antibakteriell
  • antiviral
  • antimykotisch
  • abwehrstärkend
  • krampflösend im Magen-Darm-Trakt

Seelisch wirkt es:

  • erfrischend
  • stark anregend
  • konzentrationsfördernd

Auf die Haut wirkt es:

  • erfrischend
  • bei unreiner Haut
  • stark kühlend
  • entstauend

Pfefferminze und ihre Geschichte  

Pfefferminze war bereits bei den Ägyptern und Hebräern als Heilpflanze für den Verdauungstrakt in Gebrauch. Jedoch wurden die ältesten Kulturen schon vor ca 2000 Jahren in Japan dokumentiert. 

 

Tipps und Rezepte

Pur gegen Kopfschmerzen – Verreiben Sie 1 Tropfen Pfefferminzöl auf Nacken und Schläfen.

Zur Einnahme – Befreit die Nase bei Schnupfen träufeln Sie 1 Tropfen auf den Handrücken und mit der Zunge aufnehmen.

Für die Duftlampe – Husten und Schnupfen Geben Sie 2 Tropfen Pfefferminzöl, 2 Tropfen Lavendelöl und 2 Tropfen Zitronenöl in die Duftlampe.

Im Sommer zur Erfrischung – Mischen Sie 1 Tropfen Pfefferminzöl in Ihr Duschgel.  

Im Sommer gegen geschwollene Füße – Machen Sie ein Fußbad. Mischen Sie 1 Esslöffel Honig mit 2 Tropfen Pfefferminzöl.

Pfefferminzöl ist auch in der Sauna ein beliebter Aufguss.

 

Hier finden Sie eine Übersicht aller ätherischen Öle von A – Z >

 

Mit den besten Wünschen für Ihr Wohlbefinden Birgit Martens


Weitere beliebte Artikel: