Ayurveda und Selbstheilung

Heisswasser – Trinkkur für positive Wirkungen

ist heißes Wasser trinken gesund

Ayurveda Selbstheilung ©NOBU by Fotolia.com

Ayurveda Selbstheilung: In der ayurvedischen Heilkunst spielt die Reinigungskur eine wichtige Rolle. Hierfür wird das regelmässige Trinken von heißem Wasser empfohlen. Diese Trinkkur ist ein wichtiger Zusatz zum täglichen Ess- und Verdauungsprogramm, denn es unterstützt den allgemeinen Gesundheitszustand. Der heißen Flüssigkeit werden diverse positive Auswirkungen und Heilwirkungen nachgesagt. 

Lesen Sie im Beauty Blog alles zum Thema: Ayurveda Selbstheilung – Heißes Wasser trinken, warum ist das gesund?

 

Ayurveda Selbstheilung – Die Trinkkur mit Heilwirkung

Das ayurvedische Lebenselexier ist das Element Wasser, weil unser Körper aus zirka 60 Prozent Wasser besteht . Aus diesem Wasservermögen befinden sich 75 Prozent im Innern der Zellen. Die restlichen 25 Prozent finden wir ausserhalb. Etwa nur 3 Liter jenes Vermögens entfallen auf die Blutflüssigkeit. Dagegen zirkulieren etwa 9 Liter zwischen den Zellen. Schon der Verlust von 15 Prozent des Wasserbestandes ist für den Menschen bedrohlich. 

Wasser dient als Transportmittel im Körper für die meisten Stoffverschiebungen. Es ist wichtig für unser Knorpelgewebe, um Knochen und Gelenke geschmeidig zu halten. Sowohl für die Ausscheidungen der Nieren als auch des Darmes muss genügend Feuchtigkeit vorhanden sein. 

Zur Steuerung des osmotischen Drucks von Körperflüssigkeiten werden Wasser und Salze auf dem Blutweg verteilt. Das Blut, dessen Zellen in Flüssigkeit schwimmen, bildet sozusagen das Vehikel für Hormone, Antikörper, Vitamine und Enzyme. Dies verdeutlicht schon die große Bedeutung einer Trinkkur. 

Gekochtes Wasser hat die Eigenschaften, die alle drei Doshas ausbalancieren. Trinken Sie das heiße Wasser langsam vor und nach den Mahlzeiten schluckweise. 

Ayurveda Selbstheilung – Heißes Wasser mit positiver Wirkungen 
  • Hungergefühle zwischen den Mahlzeiten verschwinden
  • Nebenwirkungen beim Fasten wie Kopfschmerzen, Übelkeit, Gereiztheit werden minimiert
  • übt eine beruhigende und stabilisierende Wirkung aus, entspannt nervöse und angespannte Menschen
  • Völlegefühl verschwindet, Blähungen entstehen erst gar nicht
  • Verstopfung wird entgegen gewirkt, Schlackenstoffe werden besser ausgeschwemmt
  • die Haut wird klarer und sieht frischer aus
  • Gelenk-, Rücken- und Nackenschmerzen verbessern sich
  • Müdigkeitsattacken entstehen nicht so schnell

 

Ayurveda Selbstheilung – So wird’s gemacht!

Kochen Sie Leitungswasser in einem Topf (kein Wasser mit Kohlensäure) zehn bis fünfzehn Minuten. Halten Sie das Wasser in einer Thermoskanne warm. Trinken Sie mindestens einmal stündlich eine kleine Tasse.

Hier erfahren Sie alles über die Merkmale der einzelnen Doshas:

 

Mit den besten Wünschen für Ihr Wohlbefinden Birgit Martens

 

Weitere beliebte Artikel: