Badezusatz selber machen

Natürliche Badezusätze selbstgemacht – Tipps, Rezepte & Anleitung

Natürliche Badezusätze selbst gemacht

Badezusätze selber machen © puhhha – Fotolia.com.

Ein Wohlfühlbad zuhause mit selbst gemachten Badezusätzen schenkt Ihnen mehr Gesundheit und Wohlbefinden. In Milch und Honig baden, dass wusste schon Cleopatra, macht eine weiche und zarte Haut. Oder zaubern Sie sich doch im Handumdrehen ein herrliches Entspannungsbad. Sie können mit Kräutern und Ölen Ihren Badezusatz gegen Verspannungen, Stress, Rheuma, Gelenkbeschwerden, Nervosität, Wechseljahrbeschwerden oder Erkältungen einfach herstellen. Sie wissen, welche Wirkstoffe drin sind und brauchen nur einige Hausmittel.

Lesen Sie im Beauty Blog alles zum Thema: Natürlicher Badezusatz einfach selber machen: Tolle Rezepte mit Hausmitteln, Kräutern, Milch und Ölen.

 

Natürliche Badezusätze – Wohltuende Kräuterbäder

Viele Kräuter eignen sich nicht allein in der Küche zur Herstellung von Speisen, sondern sie haben wohltuende Eigenschaft für den Körper bei diversen Beschwerden. 

Durch einen natürlichen Badezusatz mit Kräutern können Sie nachfolgende Beschwerden lindern:

  • Schlafstörungen
  • Stress
  • Menstruationsbeschwerden
  • Wechseljahrbeschwerden
  • Nervosität
  • Gelenkbeschwerden
  • Verspannungen
  • Rheuma
  • Erkältungen
  • Muskelschmerzen
  • Innere Unruhe
  • Nierenbeckenentzündung
  • Harnwegserkrankungen
  • Krampfadern

 

Badezusätze selbst gemacht – Ratschläge zur Anwendung

Die Badedauer sollte ungefähr 30 Minuten betragen. Die Wassertemperatur sollte angenehm und nicht zu heiß sein. Machen Sie Ihr Gesundheitsbad abends vor dem Schlafengehen. Duschen Sie die Wirkstoffe nach dem Bad nicht mehr ab und lassen Sie den Körper eingehüllt in einem Bademantel trocknen. 

Bereiten Sie Ihr Kräuterbad mit getrockneten oder frischen Kräutern morgens vor. Eine Anleitung und Rezepte finden Sie hier. Baden Sie sooft Sie wollen. 

 

Milchbad & Badezusätze selber machen –  Rezepte & Anleitungen

Wiederholen Sie Ihr Vollbad nach Bedarf täglich. Mischen Sie in jedes Vollbad noch 1/2 Liter Milch, 1 Esslöffel Honig und einen Esslöffel Olivenöl, damit Ihr Wohlfühlbad perfekt ist!

Bei Nierenbeckenentzündung, Bandscheibenbeschwerden, schmerzenden Hämorrhoiden, Nieren- oder Blasensteine – Sitzbad – Setzen sie 100 g Zinnkraut über Nacht in kaltem Wasser an. Am nächsten Tag alles zum Kochen bringen und dem Badewasser zufügen, das bis über die Nierengegend reichen sollte. Machen sie das Sitzbad für 20 Minuten, trocknen Sie sich nicht ab sondern ziehen Sie einen Bademantel an und 1 Stunde Ruhe.

Gegen Erkältung und Depressionen – Vollbad – Nehmen Sie 2 Hände voll frische oder getrocknete Basilikumblätter und übergießen diese mit 1/4 kochendem Wasser, 10 Minuten ziehen lassen. Mischen Sie dies mit 1 Esslöffel Meersalz und fügen Sie es ins warme Badewasser. Baden Sie 20 Minuten vor dem Schlafengehen.

Sitzbad bei Krampfadern – 200 g getrocknete Beinwellblätter in einen Topf mit 5 Liter Wasser über Nacht kalt ansetzen. Am nächsten Tag den Topf zum Kochen bringen und alles ins warme Badewasser als Sitzbad hinzufügen, dass bis über die Nierengegend reichen sollte. Machen Sie das Sitzbad für 20 Minuten, 2 – 3 mal pro Woche wiederholen.

Sitzbad bei Harnwegserkrankungen – 200 g getrocknete Brennnesselblätter in einen Topf mit 5 Liter Wasser über Nacht kalt ansetzen. Am nächsten Tag den Topf zum Kochen bringen und alles ins warme Badewasser als Sitzbad hinzufügen, dass bis über die Nierengegend reichen sollte. Machen Sie das Sitzbad für 20 Minuten, täglich wiederholen.

Vollbad bei Beschwerden in den Wechseljahren, Menstruationsbeschwerden und Einschlafstörungen – 200 g getrocknete Frauenmantel Kräuter in einen Topf mit 5 Liter Wasser über Nacht kalt ansetzen. Am nächsten Tag den Topf zum Kochen bringen und alles ins warme Badewasser hinzufügen. Machen Sie das Vollbad für 30 Minuten, nach Bedarf täglich wiederholen.

Bei rheumatischen Beschwerden – Vollbad – Nehmen Sie 4 Hände getrocknete oder frische Holunder Blüten bzw. Blätter. In einem Topf mit 5 Liter Wasser über Nacht kalt ansetzen. Am nächsten Tag den Topf zum Kochen bringen und alles ins warme Badewasser hinzufügen. Machen Sie das Vollbad für 30 Minuten, nach Bedarf täglich wiederholen.

Vollbad bei Gelenkschmerzen – 200 g getrocknete Huflattich Kräuter in einen Topf mit 5 Liter Wasser über Nacht kalt ansetzen. Am nächsten Tag den Topf zum Kochen bringen und alles ins warme Badewasser hinzufügen. Machen Sie das Vollbad für 30 Minuten, nach Bedarf täglich wiederholen.

Vollbad bei depressiven Verstimmungen, Schlaflosigkeit, Neurosen, Rückenschmerzen und Probleme während des Klimakteriums – 200 g getrocknete Johanniskraut Kräuter in einen Topf mit 5 Liter Wasser über Nacht kalt ansetzen. Am nächsten Tag den Topf zum Kochen bringen und alles ins warme Badewasser hinzufügen. Machen Sie das Vollbad für 30 Minuten, nach Bedarf täglich wiederholen.

Vollbad bei rheumatischen Schmerzen und Gliederschmerzen – Nehmen Sie 4 Hände Lavendelblüten. In einem Topf mit 5 Liter Wasser über Nacht kalt ansetzen. Am nächsten Tag den Topf zum Kochen bringen und alles ins warme Badewasser hinzufügen. Machen Sie das Vollbad für 30 Minuten, nach Bedarf täglich wiederholen.

Bei rheumatischen Schmerzen, Nervenentzündungen, inneren Unruhe – Vollbad – Nehmen Sie 4 Hände Schafgarbenblüten. In einem Topf mit 5 Liter Wasser über Nacht kalt ansetzen. Am nächsten Tag den Topf zum Kochen bringen und alles ins warme Badewasser hinzufügen.

Milchbad gegen trockene Haut – Nehmen Sie 1 Liter Vollmilch plus  2 Esslöffel Olivenöl. Geben Sie die Mischung ins warme Badewasser und baden Sie 20 Minuten. 

 

Mit den besten Wünschen für Ihr Wohlbefinden Birgit Martens

 

Weitere beliebte Artikel: