Gegen Akne – Soforthilfe Teil 2

Die besten Tipps – Aknebehandlung  

Aknebehandlung Tipps

Tipps Aknebehandlung ©Konstantin Yuganov-Fotolia.com

Eine Aknebehandlung lässt Pickel und Entzündungen schneller abheilen. Man unterscheidet :  Die Akne juvenilis entsteht in der Pubertät mit vielen Komedonen und ist weit verbreitet. Die Haut ist aus dem Gleichgewicht. Viele Mitesser treten im Gesicht, am Hals, Brust und Rücken auf. Ich empfehle den Betroffenen, sich in die Hände einer qualifizierten Kosmetikerin zu begeben.

Lesen Sie im Beauty Blog die besten Tipps zur Aknebehandlung.

 

Die beste Aknebehandlung

Beispiel für eine Behandlung gegen Akne:

  • Tiefenreinigung
  • evtl. Peeling, dass die trockenen Hautschüppchen entfernt
  • desinfizierende Vorbereitung mit Vapozondampf
  • Herausheben von Komedonen
  • Lymphdrainage für rasches Abklingen
  • desinfizierende Maske

Je nach Schweregrad sind einige Aknebehandlungen, etwa alle 14 Tage notwendig.Wird die  jugendliche Akne nicht behandelt und klingt auch nach der Pubertät nicht ab, spricht man von einer Akne vulgaris, sie ist die häufigste Form mit Komedonen, Pabeln oder Pusteln, Talgzysten und eventuell Milien. Sie kommt nicht allein im Gesicht vor, sondern kann zusätzlich Dekolleté und oberen Rücken befallen.

Bakterien lassen Entzündungen entstehen, die mit Rötungen, Schwellungen, Juckreiz oder Druckschmerz auftreten. Beim Auftreten von großen Entzündungsherden drohen Lymphknotenschwellungen.

Pickel, Mitesser, Pusteln und Co zeigen sich oft hartnäckig und jeder will sie so schnell wie möglich loswerden.

Ein spezielles Anti-Akne-System ist wichtig. Das Resultat kann sich in der Regel nach kurzer Zeit durchaus sehen lassen mit weniger Pickel und Mitesser.

Aus Erfahrung rate ich jedem Betroffenen dringlichst, die Haut morgens und abends gründlich zu reinigen. Egal wie lange die Party lief, vor dem Zubettgehen muss das Gesicht gereinigt werden.

Mit besten Wünschen für eine schöne Haut Birgit Martens

 

Weitere interessante Artikel