Tipps für Gesichtsmasken zum Selbermachen

Gesichtsmasken selber machen mit Hausmitteln 

Gesichtsmaske gegen trockene Haut Selbermachen

Gesichtsmasken selber machen mit Hausmittel ©pixabay.com

Gesichtsmasken selber machen mit Hausmitteln. Dies sind die schnellen Schönmacher. Sie brauchen nur wenige Minuten, um ihre pflegende Wirkung zu entfalten. Verhornungen werden schneller entfernt. Feuchtigkeit wird eingeschleust und die Poren verfeinert. Gerade sensible und empfindliche Haut reagiert oft auf Konservierungsstoffe. Mit meinen Rezepten wissen Sie genau, was drin ist und dies garantiert optimale Verträglichkeit. 

Lesen Sie im Beauty Blog alles zum Thema: Rezepte und Tipps für Gesichtsmasken mit Hausmitteln selber machen.   

 

Gesichtsmasken selber machen: Welches Rezept passt zu mir?

Die Wahl der richtigen Maske richtet sich zunächst nach dem Hauttyp. Die Bedürfnisse der Gesichtshaut sind individuell. Eine Gesichtsmaske zum Selbermachen ist eine pure Erholung.   Stress, wenig Schlaf, unausgewogene Ernährung, Schmutz, Sonne oder Kummer hinterlassen ihre Spuren.

Etwa einem Schutzschild gleich, wehrt die Haut bestimmte Bakterien ab. Sie reguliert Temperaturunterschiede, absorbiert UV-Strahlung usw. Schließlich kann nur eine intakte Haut diese Schutzfunktionen wahrnehmen. Eine Gesichtsmaske stellt diese schützende Barriere gegenüber der Umwelt schnell her. Sie verbessert die Hautstruktur, verfeinert das Porenbild und trägt zum Wohlbefinden her. 

Hinweise zur Anwendung

Tragen Sie eine selbstgemachte Gesichtsmaske mit einem Maskenpinsel immer auf die gereinigte Haut auf. Die Augenpartie bitte aussparen. Nach der Einwirkzeit wird die Maske immer mit viel Wasser abgewaschen und eine Tages- bzw. Nachtpflege aufgetragen. 

Rezepte & Tipps für natürliche Gesichtsmasken zum Selbermachen

Gesichtsmasken zum Selbermachen sind die schnellen Schönmacher. Denn sie brauchen nur wenige Minuten, um ihre pflegende Wirkung zu entfalten. Mit ihnen lassen sich Verhornungen schneller entfernen und genügend Feuchtigkeit wird eingeschleust. Gleichwohl werden die Poren verfeinert. Gerade sensible und empfindliche Haut reagiert oft auf Konservierungsstoffe. Mit meinen Rezepten für Gesichtsmasken zum Selbermachen wissen Sie genau, was drin ist. Dies garantiert optimale Verträglichkeit. 

5 Rezepte & Tipps für Gesichtsmasken zum Selbermachen

1. Bei einer empfindlichen, sensiblen und gereizten Gesichtshaut – Sie neigt zu akuten Irritationen und spontanen Missempfindungen. Das oberste Gebot ist, diese Reizungen zu lindern und die Haut zu beruhigen. 

Besänftigende Gesichtspackung – Diese Maske sollte immer dann eingesetzt werden, wenn die Haut SOS funkt. Rötungen und Schwellungen werden sofort besänftigt.

Rezept & Anwendung: 1 Esslöffel Schmand, 1 Teelöffel Honig und 1 Teelöffel Haferflocken mischen. Die Maske auf das Gesicht auftragen und für 15 Minuten einwirken lassen. 

Vorteile:

  • rasche Besänftigung von gereizter, sensibler Haut
  • reduziert deutlich Rötungen
  • lindert Juckreiz
  • spürbar entspannte Haut
  • weiche und ebenmäßig glatte Haut
  • reichhaltige  und wohltuende Konsistenz

2. Bei einer trockenen Haut ist das oberste Gebot, reichhaltige Inhaltsstoffe auf das Gesicht aufzutragen. Das ist der beste Schutz vor weiterer Austrocknung.

Feuchtigkeitsmaske – Diese Feuchtigkeitsmaske für trockene Haut entspannt die Gesichtszüge.

Rezept & Anwendung: 1 Esslöffel flüssige Sahne, 1 Teelöffel Olivenöl, 1/4 Avocado miteinander pürieren. Die Maske auf das Gesicht auftragen und für 20 Minuten einwirken lassen.

Vorteile: 

  • 24 Stunden Langzeitwirkung
  • der „Frischekick“ für trockene Haut
  • hautglättend
  • einfache und besonders schnelle Zubereitung

3. Bei einer fettigen, öligen Haut ist eine talgabsorbierende Spezialmaske geeignet. Für einen klaren Teint muss der Fettüberschuss aufgenommen werden. So werden die Poren verfeinert. Erneuten Unreinheiten wird vorgebeugt.

Spezialmaske gegen großporige und fettige Haut – Die Maske überzeugt bei jeder Anwendung. Anzuwenden bei dem Hauttyp mit erhöhter Talgproduktion.

Rezept & Anwendung: 1 Esslöffel Heilerde mit einem Schuss Milch zu einem glatten Brei rühren. Auf das Gesicht für 15 Minuten auftragen. 

Vorteile:

  • verfeinert Poren
  • entzündungswidrig
  • fördert ein klares und seidenmattes Hautbild
  • reduziert und normalisiert die Talgdrüsentätigikeit
  • überschüssiges Sebum wird absorbiert
  • Unreinheiten heilen schneller ab und werden vorgebeugt

4. Bei einer feuchtigkeitsarmen Haut liegen die Anforderungen an eine Spezialmaske in  der Zufuhr von Feuchtigkeit.    

Gesichtsmaske mit viel Feuchtigkeit – Hiermit wird die Hautoberfläche eindrucksvoll geglättet.

Rezept & Anwendung: 1 Esslöffel Quark (40%), 1 Esslöffel Mandelöl und 1 kleines Stück grüne Gurke. Das Ganze pürieren. Auf das Gesicht für 20 Minuten auftragen.

Vorteile:

  • feuchtigkeitsspendend und -bewahrend
  • wirkt vital und kräftig
  • bessere Gewebedichte
  • cremig weich und angenehm verteilbar

5. After Sun Maske – Sonnengestresste Haut braucht Beruhigung, Feuchtigkeit und Kühlung. 

Rezept & Anwendung: 1 Esslöffel Quark (40%), 1 Esslöffel Aloe Vera Saft. Beides miteinander verrühren. Für 10 Minuten ins Tiefkühlfach stellen. Auf das gereinigte  Gesicht für 20 Minuten auftragen.

Vorteile:

  • feuchtigkeitsspendend und -bewahrend
  • wirkt kühlend
  • cremig weich und angenehm verteilbar

Mit den besten Wünschen für Ihr Wohlbefinden Birgit Martens"

Weitere beliebte Artikel: