Gesunde Füße und bequeme Schuhe

Großer Auftritt – Die besten Tipps für gesunde Füße  

Tipps für gesunde Füße

Tipps für gesunde Füße

Es sind unsere Füße, die den großen Auftritt garantieren und den gesamten Köper gesund halten. In erster Linie sollten immer bequeme Schuhe getragen werden. Warum? Füße und Beine bilden eine funktionelle Einheit. Störungen oder Krankheiten im Fuß wirken sich auf die gesamten Funktionen der anderen Körperteile aus. Veränderungen in und an den Füßen strahlen in das Skelett aus und können zu Schmerzen im Knie, in der Hüfte, im Kreuz, in der Wirbelsäule bis zum Kopf führen.

So könnte man sagen: Hat der Mensch kranke Füße, erkrankt der Körper. Mit bequemen Schuhen bleiben Füße und Körper gesund.

Lesen Sie in meinem Beauty Blog alles zum Thema: Gesunde Füße und die Ursachen kranker Füße.  

Welche Ursachen haben kranke Füße?

Veränderungen im Fuß können innere und äußere Ursachen haben, wie:

  • Die Schuhmode
  • Unpassendes Schuhwerk
  • Die Bodenbeschaffenheit
  • Der Beruf
  • Verändertes Körpergewicht
  • Muskel- und Bänderschwäche
  • Durchblutungsstörungen
  • Erbkrankheiten
  • Nervenschäden

Der Fuß trägt die Last des Körpers und alle übrigen Lasten, die der Mensch im Leben hin und her transportiert. Es ist nicht verwunderlich, dass der Fuß irgendwann von seiner normalen Form abweicht. Man bezeichnet diese Veränderung als Deformität.

 

Welche Fuß-Deformitäten gibt es?

  • Senkfuß
  • Plattfuß
  • Spreizfuß
  • Knickfuß
  • Hohlfuß
  • Fersenbeinsporn
  • Spitzfuß
  • Klumpfuß
  • Knochenhöcker auf dem Fußrücken
  • Überbeine
  • Versteifung im Großzehengrundgelenk
  • Haglundferse

Bei vielen Menschen wird eine Mischform diagnostiziert wie z.B. Senk- Platt- und Spreizfuß.

 

Was ist die häufige Folge des Spreizfußes?

  • Eine X-Stellung der Groß-Zehe (Hallux valgus)
  • Hammerzehen
  • Krallenzehen
  • Reiterzehen

Auch ist der Spreizfuß oft mit einem Hohlfuß verbunden, da das überhöhte innere Längsgewölbe das vordere Quergewölbe zu stark belastet. Das Körpergewicht und das Abrollen des Fußes wird noch mehr verstärkt.

 

Was ist ein Fersenbeinsporn?

Ein Fersenbeinsporn ist eine Knochenzellwucherung. Sie tritt entweder am unteren oder am hinteren Fersenbeinrand auf. Der untere Fersenbeinsporn entsteht durch Senk- , Platt- oder Knickfuß in Verbindung mit dem Körpergewichtsdruck.

Der hintere Fersenbeinsporn entwickelt sich durch Schuhdruck, ständiges Reiben und Scheuern des hinteren Fersenbeinrandes. Hiermit wird der Druck auf die Ferse verringert.

Was ist eine Haglundferse?

Die Haglundferse ist eine angeborene Verformung des oberen Fersenbeinrandes, der scharfkantig nach hinten verlagert ist und durch Schuhdruck äußerlich sichtbare Schwielen oberhalb der Ferse entstehen lässt.

 

Warum können bei Fuß-Deformitäten Schwellungen auftreten?

Hat der Fuß nicht mehr seine normale Form, liegt gleichfalls eine statische Veränderung vor. Das hat zur Folge, dass verschiedene Muskeln des Fußes und Unterschenkels in ihrer Funktion verändert werden, der venöse Rücklauf des Blutes kann nicht richtig unterstützt werden. Es entstehen Stauungen, insbesondere Lymphstauungen und Gewebeveränderungen, die Schwellungen sowohl am Fuß als auch am Unterschenkel hervorrufen.

 

Großer Auftritt – 10 Tipps für gesunde Füße 

1. Bequeme Schuhe haben eine optimale Passform, sie geben dem Körper genügend Halt und „so bleiben Füße und Körper gesund“. Bei einem bequemen Schuh wird das Längs- und Quergewölbe der Füße unterstützt. Somit wird einer krankhaften Veränderung im Skelett des Fußes optimal vorgebeugt. Dadurch ist die Körperhaltung besser, Knie und Hüften werden entlastet

2. Gönnen Sie Ihren Füßen ein regelmäßiges Fußbad. Im Winter können Sie gegen kalte Füße durchblutungsfördernde Inhaltsstoffe wählen

3. Gehen Sie regelmäßig zur Fußpflege

4. Laufen Sie Zuhause barfuß, das stärkt die Muskeln

5. Strecken Sie zwischendurch Ihre Beine aus und heben Sie sie an. Kreisen Sie mit den Fußgelenken einige Male in alle Richtungen. Damit stärken Sie die Sprunggelenke

6. Zum Stärken der Wadenmuskulatur eignet sich auf den Zehen und auf den Fersen zu gehen

7. Versuchen Sie mit den Zehen einen Bleistift zu greifen

8. Massieren Sie Ihre Füße und schenken ihnen liebevolle Aufmerksamkeit, denn sie tragen Sie durch das ganze Leben

9. Gönnen Sie sich ab und zu eine Fußreflexzonenmassage

10. Bei Krampfadern oder Schwellungen 10 Minuten mit Blaulicht bestrahlen. Bei kalten Füßen 10 Minuten mit Rotlicht bestrahlen.

 

Mit den besten Wünschen und Tipps für gesunde Füße Birgit Martens

 

 Weitere interessante Artikel