Gesunder und entspannter Schlaf

Besser & schneller Einschlafen – Tipps & Hausmittel  

Wie kann man schnell einschlafen Tipps

Tipps: Gesund Schlafen ©Pixabay.com

Wir leben in einer digitalen Welt, Tag und Nacht, hell und dunkel. Für die Gesundheit, das individuelle und rhythmische System, ist ein gesundes Einschlafen von größter Bedeutung. Ist ein entspanntes Einschlafen und die Tiefschlafphase gestört, dann werden körperlichen, geistigen und seelischen Störungen die Türen geöffnet. Der Mensch wird nervös und angespannt, er ist nicht mehr leistungsfähig.

Lesen Sie im Beauty Blog Haut alles zum Thema: Gesunder und entspannter Schlaf. Besser Einschlafen – Tipps & Hausmittel für eine intakte Tiefschlafphase. 

 

 

Warum brauchen wir Schlaf?

Was ist überhaupt Schlaf und warum brauchen wir ihn? Unser gesamtes Leben lang wandern wir täglich in die Unbewusstheit. Wir verlassen unseren wachen Zustand und tauchen ein in das Land der Träume. 

Das Geheimnis liegt darin, dass der Schlaf von selbst geschieht. Mit dem Einschlafen lassen wir alles los, wir geben uns der Müdigkeit hin. Es ist ratsam, den Tag bewusst zu verabschieden. Der letzte Gedanke vor dem Einschlafen zieht sich durch die Nacht.

 

Tipps: Gesunder Schlaf

Ein gesunder Schlaf stimuliert die Hormonausschüttung, Zellerneuerung und die Regeneration der Organe. Schon der Volksmund sagt, dass der beste Schlaf vor Mitternacht ist.

 Meine Tipps:

  • Hören Sie abends sanfte Musik, um einen angeregten Geist zur Ruhe zu bringen
  • Versprühen Sie mittels einer Duftlampe beruhigende Düfte. Die Nerven unserer Riechschleimhaut beeinflussen den Schlaf-Wach-Rhythmus
  • Umgeben Sie sich abends visuell mit der Natur
  • Verwöhnen Sie sich vor dem Zubettgehen mit einer warmen Ölmassage. Die beruhigt das gesamte Nervensystem
  • Essen Sie abends warme und leicht verdauliche Speisen
  • Legen Sie sich anfangs auf den Rücken und lassen Sie den Gedanken freien Lauf
  • Schlafen Sie nicht in Kunstfasern
  • Sorgen Sie für ein angenehmes Raumklima
  • Achten Sie auf warme Füße
  • Lassen Sie das Handy nicht ins Schlafzimmer
  • Nehmen Sie abends Magnesium

 

Hausmittel & Rezepte für besseres Einschlafen

Hier gebe ich Ihnen diverse Rezepte, die bei regelmäßiger Anwendung das Einschlafen verbessern und die Tiefschlafphase verlängert, verbessert und steigert. 

Honigmilch – Erwärmen (nicht kochen) Sie 1 Tasse Milch mit 2 Teelöffel Honig. Trinken Sie die Honigmilch eine halbe Stunde vor dem Zubettgehen.

Duftlampe – Zur Beruhigung und Schlafförderung – Geben Sie 6 Tropfen Lavendelöl plus 1 Topfen Rosen-Öl ins Schlafzimmer in die Duftlampe.

Duftlampe zur Förderung von Tiefschlaf – Geben Sie 5 Tropfen Vanilleöl und 1 Tropfen Rosenöl in die Duftlampe.

Badezusatz – Zur Entspannung und Hautpflege – 7 Tropfen Lavendel-Öl in 1 Becher süße Sahne mit 1 Esslöffel Akazienhonig vermischen und die Mischung ins Badewasser geben. Baden Sie für 30 Minuten und cremen Sie den Körper danach nicht ein.

Vollbad Entspannung – 1/2 Tasse Sonnenblumenöl mit 6 Tropfen Mandarinenöl mischen und in das laufende Badewasser geben, für 20 Minuten baden. Sie brauchen den Körper hinterher nicht eincremen!

Bad für gesundes Einschlafen – Mischen Sie 4 Tropfen Neroliöl und 3 Tropfen Rosenöl mit 2 Esslöffeln Sonnenblumen oder Olivenöl. Geben Sie die Mischung ins Badewasser und baden Sie 20 Minuten.

Öl gegen Unruhe u. nervöse Depressionen – Mischen Sie 3 Tropfen Neroliöl mit 2 Teelöffel Mandelöl. Die Mischung auf den Solarplexus geben und gegen den Uhrzeigersinn 3 Minuten massieren. Danach reiben Sie mit dem Rest Nacken und Schläfen ein.  

 

Hier geht es weiter zum Thema: Tipps gegen Schlafstörungen

 

Mit den besten Wünschen für einen entspannten Schlaf  Birgit Martens"

 

Weitere beliebte Artikel: