Schlank mit Ernährungsplan

Abnehmen mit gesunder Ernährung

Gewichtsabnahme Grundlagen

Gewichtsabnahme Grundlagen ©Anna Dedukh-Fotolia.com

Gewichtsabnahme Grundlagen – Schlank werden und bleiben, das schaffen Sie! Der Bedarf an Nahrung, auch zum Abnehmen ist abhängig vom Körpergewicht, der Konstitution, Art der Beschäftigung, Alter und schließlich auch der Jahreszeit. Eine Mindestmenge von Stoffen muss zur Erhaltung des Lebens umgesetzt werden. Diesen Stoffumsatz nennt man Grundumsatz.

Lesen Sie im Beauty Blog alles zum Thema: Gewichtsabnahme Grundlagen – Tipps gesunde Ernährung

 

Gewichtsabnahme Grundlagen – Gesunde Ernährung zum Abnehmen

Gesunde Ernährung bildet die Grundlage des Lebens und zum Idealgewicht. Es fallen ihr wichtige Aufgaben zu, wie die Gesunderhaltung, die Gewährleistung der Arbeitskraft sowie die Vorbeugung von Krankheiten.

Der Nahrungsbedarf des Menschen passt sich in Menge und Zusammensetzung, dem Klima aber auch den jeweiligen Nutzungsverhältnissen des Landes, d. h. des Bodens oder des Meeres an.

Die Ernährung dient dem Aufbau neuer Zellen und sorgt für die Wärmebildung im Körper.

Gesunde Ernährung benötigt drei Grundstoffe:

  • Kohlehydrate
  • Fette
  • Eiweiße

sowie weitere lebensnotwendige Stoffe, die man als Schutz- oder Ergänzungsstoffe bezeichnen könnte:

  • Vitamine
  • Mineralstoffe
  • Nährsalze
  • Genussmittel
  • Wasser (als Träger aller Stoffe und körperlichen Vorgänge)
  • Ballaststoffe

Der Bedarf an Nahrung, auch zum Abnehmen ist abhängig vom Körpergewicht, der Konstitution, Art der Beschäftigung, Alter und schließlich auch der Jahreszeit.

Eine Mindestmenge von Stoffen muss zur Erhaltung des Lebens umgesetzt werden. Diesen Stoffumsatz nennt man Grundumsatz.

 

Gewichtsabnahme Grundlagen – Fette, Eiweiss & Kohlehydrate

Fette und Kohlehydrate sind die größten Energiespender. Kohlehydrate findet man in reichlichem Maße in pflanzlichen Nahrungsmitteln wie Getreide, Kartoffeln, Zucker, Reis, Mais und Obst. Sie bestehen aus Kohlen-, Wasser- und Sauerstoff. Sie werden unterteilt in:

Monosaccharide, dazu gehören:

  • Traubenzucker
  • Fruchtzucker

Disaccharide, sie bestehen durch Zusammenschluss zweier Monosaccharide unter Austritt von Wasser.

  • Milchzucker
  • Malzzucker
  • Rohrzucker

Polysaccharide, sie bestehen aus Bündeln von Monosaccharide und sind in pflanzlicher und tierischer Stärke und Cellulose enthalten.

Fett ist wegen seines hohen Kaloriengehaltes von besonderer Bedeutung für die Wärmeerzeugung im Körper. Man unterscheidet:

  1. Tierische Fette wie Butter, Schmalz, Speck
  2. Pflanzliche Fette wie Margarine, und Öle, gewonnen aus Oliven, Mohn, Nüssen, Mandeln, Sojabohnen usw.

Eiweiß gehört zu den wichtigsten Bestandteilen der lebenden Substanz. Es dient dem Aufbau und der Erneuerung der Körperzellen und anderer wichtiger Körpersubstanzen. Es dient weiterhin zur Wasserbindung, zur Erhaltung einer zähflüssigen Konsistenz der Körperzellen sowie der Gerüstsubstanz. Das Eiweiß enthält Kohlen-, Wasser-, Sauer- und Stickstoff, Spurenelemente von Schwefel, Phosphor und Eisen. Es wird durch den Verdauungsvorgang in seine Bestandteile zerlegt und über Zwischenstufen geht der Abbau im Darm bis zu den Aminosäuren, von denen eine ganze Anzahl als unentbehrlich bezeichnet werden können.

Eine Speicherung von Eiweiß im Körper findet nicht statt. Man unterscheidet:

  1. Tierisches Eiweiß ist enthalten in Eier, Milch, Fleisch, Fisch und Käse
  2. Pflanzliches Eiweiß ist enthalten in Kartoffeln, Sojabohnen, Hülsenfrüchte sowie der Kleber im Mehl des Getreides

 

Gewichtsabnahme Grundlagen – Tipps

Nur wenn die Stützpfeiler einer gesunden Ernährung gewährleistet bleiben, ist eine Gewichtsabnahme dauerhaft möglich.  

Für eine Gewichtsreduzierung ist es unerlässlich in Bewegung zu bleiben. Gerade ab 40 plus gehört ein Muskelaufbautraining auf den Stundenplan. Erhöhte Muskelmasse verbrennt Fettdepots und kurbelt den Grundumsatz an.

  • Gehen Sie walken oder joggen mit kleinen Gewichten 
  • Nehmen Sie generell nie den Fahrstuhl sondern die Treppen 
  • Machen Sie 20 Liegestützen mindestens 3 mal pro Woche 
  • Meiden Sie zuckerhaltige Speisen und Getränke 
  • Verzichten Sie auf Fertignahrung 
  • Kochen Sie frische Speisen mit viel Obst und Gemüse 

weiterlesen zum Thema:  Tipps für gesunde Ernährungsregeln 

 

Mit den besten Wünschen für eine gute Figur Birgit Martens

 

Weitere interessante Artikel: