Hausmittel empfindliche Haut

Empfindliche Haut: Tipps und Hausmittel

Empfindliche haut

Empfindliche Haut Gesicht Hausmittel ©krimar-Fotolia.com

Eine sensible Haut im Gesicht ist häufig ein kosmetischer Defekt. Sie verträgt sehr wenig, ist sensibel, dünnhäutig, sehr gereizt, brennt oder kribbelt. Sie spannt und zeigt viele Rötungen. Hieraus entsteht später oft die Hauterkrankung Rosacea oder eine Couperose. Hautempfindlichkeit ist nicht zwingend eine Konstante. Äussere und innere Faktoren beeinflussen die Reaktivität der Haut immer wieder aufs Neue. Da nur eine gesunde Haut die wichtigen Schutzfunktionen aufrecht erhalten kann, muss sie gekräftigt werden. Bei akuten Irritationen ist es wichtig, Reizungen sofort zu lindern und die Haut zu beruhigen. Eine sehr sensible Haut beeinflusst den Alltag und stört die Lebensqualität.

Lesen Sie im Beauty Blog alles zum Thema: Tipps und Hausmittel Rezepte für empfindliche Haut  

 

 Ursachen für empfindliche Haut

Die Ursachen einer sensiblen Haut können vielfältig sein. So können Krankheiten, Medikamente, Ernährung, falsche Pflege, Hormonumstellungen oder Schwangerschaft eine empfindliche Haut auslösen.

Damit es uns gut geht, erfüllt die Haut eine Reihe unterschiedlicher Aufgaben. Einem Schutzschild gleich, wehrt sie bestimmte Bakterien ab, signalisiert Reize an das zentrale Nervensystem, reguliert Temperaturunterschiede, absorbiert UV-Strahlen und federt Druck und Stoss ab. Nur eine intakte Haut kann diese Schutzfunktionen wahrnehmen. Sie ist geschmeidig in ihrer Beschaffenheit, gut durchfeuchtet und durchblutet. Ein Gefüge aus Hornzellen bildet gemeinsam mit dem Hydrolipidfilm eine schützende Barriere gegen die Umwelt.

Hautempfindlichkeit ist nicht zwingend eine Konstante. Äussere und innere Faktoren beeinflusst die Reaktivität der Haut immer wieder aufs Neue. Ein massgeblicher Schutz vor äusseren Reizen ist die Hornschicht – die eigentliche Barriere der Haut. Erst wenn durch fortlaufende Hautschädigung der Widerstand der Hornschicht zusammenbricht, dringen Fremdstoffe ungehindert in die tieferen Bereiche der Haut ein. Damit es erst gar nicht dazu kommt, muss sie vorbeugend gestärkt werden.

 

Tipps gegen empfindliche Haut

Viele Ursachen für empfindliche Haut lassen sich schnell beheben.

  • Achten Sie auf eine ausgewogene Ernährung
  • Vermeiden Sie längere Sonnenbestrahlung
  • Vermeiden Sie Hitze und Kälte am Gewebe
  • Trinken Sie genügend
  • Schlafen Sie ausreichend
  • Gehen Sie viel an die frische Luft
  • Meiden Sie Alkohol und Nikotin
  • Achten Sie auf eine gezielte Hautpflege  
  • Benutzen Sie eine milde Reinigungsmilch und einen Toner
  • Benutzen Sie eine Wirkstoffpflege, die die Haut besänftigt und schützt

 

Hausmittel gegen empfindliche Haut – Welche helfen?

  • Aloe Vera: die fleischigen Blätter enthalten wertvolle Enzyme, Vitamine, Spurenelemente, essentielle Aminosäuren und Mineralstoffe. Aloe Vera ist ein wertvoller Feuchtigkeitsspender, enthält 90% Wasser, die Schönheits- Vitamine A, C, E,B12 und   wichtige Fettsäuren, Aminosäuren und Enzyme. Dieser Mix wirkt wie ein Magnet: Feuchtigkeit verdunstet nicht einfach so, sondern dringt tief in die Haut ein und wird in der Hornschicht gespeichert. Der Mehrfachzucker Acemannan ist das Beste der Pflanze, denn er regt die Produktion neuer Hautzellen an 
  • Buttermilch: Sie enthält die Vitamine B2, B5, C, Calcium, Zink. Sie ist darüber hinaus reich an Lecithin sowie den fettlöslichen Vitamine A und E. Das Milcheiweiß enthält ein hohes Maß an Aminosäuren. Mit diesen wunderbaren Inhaltsstoffen spendet sie der Haut viel Feuchtigkeit, regeneriert den Säureschutzmantel und zeigt eine aufpolsternde Wirkung
  • Honig: Honig galt schon in der Antike als göttliche Essenz. Honig bewirkt eine wirkliche Wunderleistung im Stoffwechselgeschehen durch die enthaltenen zwölf nachgewiesenen Aminosäuren. Es sind die Eiweißbausteine, die ebenfalls wichtige Bestandteile unserer Haut sind. Weitere Bestandteile sind die Mineralstoffe und vor allem die Vitamine der B-Gruppe, die der Haut so wohl tun. Honig trägt dazu bei, den Säureschutzmantel basisch zu halten und bindet den Anteil von Feuchtigkeit in den interzellulären Zwischenräumen.  Darüber hinaus wirkt er reparierend und desensibilisierend
  • Joghurt: Joghurt ist ein idealer Feuchtigkeitslieferant für die Haut. Die enthaltene Milchsäure bildet eine gewisse Vorstufe zur Ceramidumwandlung in der Oberhaut. Das bedeutet, in der äußersten Hautschicht- der Hornschicht wird die intakte Barriere über den besseren Zusammenhalt der Zellen gefördert. Einem Wasserverlust über die Oberhaut wird entgegengewirkt. Joghurt hat eine hautglättende Wirkung. Darüber hinaus enthält Joghurt die Vitamine A, B2, B6, B12, C und Biotin sowie Zink, Calcium, Magnesium und Aminosäuren 
  • Saure Sahne: Sie ist für die Haut ein exquisiter Milchsäurelieferant und fördert in der äußersten Hautschicht einen optimalen Zusammenhalt der Zellen. Sie enthält Vit.C, B5, B2, Calcium, Zink und Aminosäuren. Die hauteigene Hyaluronsäure wird recycelt, wodurch die Haut ein glattes pralles Aussehen gewinnt 
  • Jojobaöl: Das Öl ist eigentlich ein Pflanzenwachs. Durch den hohen Gehalt von zahlreichen Mineralstoffen, den Vitaminen A und E verleiht es der Haut mehr Feuchtigkeitsschutz. Es fördert die Vitalisierung der Haut, wirkt straffend und regenerierend
  • Mandelöl: Enthält Palmitinsäure, einen großen Prozentsatz an Ölsäure und Linolsäure. Palmitinsäure- ist ein Bestandteil der Hautbarriere und schützt die Haut gegen äußerlich eindringende Stoffe. Sie wird nicht ranzig, weil es eine gesättigte Fettsäure ist.   Linolsäure- gehört zu den essentiellen Fettsäuren und ist ein wichtiger Bestandteil für die Haut. Sie ist ein effektiver Wirkstoff bei Verhornungsstörungen, ganz besonders im Bereich der Talgdrüsenausgänge. Durch ein körpereigenes Enzym wird ein Metabolit gebildet, der in der Haut entzündungshemmend wirkt. Ölsäure- ist ein sogenannter Penetrationsverstärker für Wirkstoffe 
  • Sahnequark: Quark bietet für die Hautpflege wirksame Aminosäuren, die das Gewebe leicht aufpolstern. Darüber hinaus enthält er die fettlöslichen Vitamine A und E sowie Vitamin B. Die Vitamine üben auf die Hautzelle einen gewissen Schutz aus, Rötungen und Irritationen werden abgebaut, der Säureschutzmantel wird regeneriert und ein Ausgleich des Feuchtigkeitsdepots verspricht ein wohliges Hautgefühl
  • Avocado: Sie die Vitamine A, B, C, Kalium und Eiweiß. Sie ist außerdem reich an Triglyceride, Ölsäure, Palmitinsäure, Linolsäure, Palmitoleinsäure und Pantothensäure. Die pflanzlichen Fette der Avocadofrucht ähneln denen der Haut und sind wichtige Bestandteile des Ceramid 1 der Hautbarriere. Da die Lipidbarriere den Aufbau der hautidentischen pflanzlichen Fettstruktur der Avocado entspricht, können sich die Inhaltsstoffe perfekt mit der Haut verbinden 

 

Rezepte gegen empfindliche Haut im Gesicht

Probieren Sie meine Rezepte gegen sensible Haut.

Bei trockener empfindlicher Gesichtshaut – Gesichtsmaske – Mischen Sie 1 Esslöffel Avocadofruchtfleisch mit 1 Esslöffel Honig. Tragen Sie die Maske auf das Gesicht für 20 Minuten auf. Mit Wasser gründlich abwaschen und die Haut wie gewohnt pflegen. 

Bei sehr empfindlicher Gesichtshaut hilft diese Maske – 1Teelöffel Honig, 1 Teelöffel Aloe Vera Gel und 1 Esslöffel Sahnequark mischen. Auf das gereinigte Gesicht auftragen und 20 Min. einwirken lassen. Nach Bedarf regelmässig wiederholen.

Bei sensibler Haut im Gesicht hilft diese Gesichtsmaske – Lösen Sie aus den fleischigen Blättern einer Aloe Vera Pflanze 1 Teelöffel Gel heraus, mit 1 Teelöffel Honig und 1 Esslöffel Buttermilch und 1 Teelöffel Haferflocken vermischen. Auf das Gesicht für 20 Minuten auftragen. Nach Bedarf regelmässig wiederholen 

 

Mit den besten Wünschen für Ihr Wohlbefinden Birgit Martens

 

Weitere beliebte Artikel: