Heilpflanzen Königskerze

Heilpflanze & Heilkraut Verbascum thapsus od. densiflorum

Heilpflanze Königskerze - Wirkung u. Anwendung

Heilpflanzen Königkerze ©ksch966-Fotolia.com

Die Kleinblütige Königskerze (Verbascum thapsus) ist aufgrund ihrer wundheilenden und schleimlösenden Eigenschaften bei Husten und Bronchialkatarrh ein wichtiges Heilmittel. Es gibt auch eine Großblütige Königskerze (Verabscum densiflorum), auch Wollblume genannt. Ihre Wirkung als Heilpflanze erstreckt sich bei Krampfzuständen, Hämorrhoiden, Ohrenentzündung, Entzündungen der Luftröhre und rheumatischen Beschwerden. Ihre Heilwirkungen sind schleimhautschützend und leicht beruhigend. Die Inhaltsstoffe wirken bei allen Krankheiten des Atmungssystems.      

Lesen Sie im Beauty Blog alles zum Thema Heilpflanzen Königskerze – Wirkung, Inhaltsstoffe, Eigenschaften, Anwendung, Tipps und Rezepte.

 

Pflanzenportrait – Beschreibung

Die Königskerze zählt zur Familie der Rachenblütler. Überall, wo es trocken ist, gedeiht die Pflanze. So wächst sie an Bahndämmen, auf Felsen oder Brachland. Die Großblütige erreicht eine Höhe von bis zu drei Metern. Sie hat einen imposanten, mächtigen Stengel, filzige Blätter und strahlend, gelbe Blüten. Für medizinische Zwecke werden die Blüten ohne Kelch schnell getrocknet, da sie bei Feuchtigkeit braun werden und ihre Wirkung verlieren.

 

Heilende Inhaltsstoffe

Die heilenden Inhaltsstoffe in der Königskerze sind : Ätherisches Öl, Pflanzenschleim und Gummi, Saponine, Flavonoide, Glykoside.

 

Die Heilwirkung von Verbascum thapsus und densiflorum

Die Kleine Königskerze wird bei allen Beschwerden des Atmungssystems angewendet. Sie ist ein Naturheilmittel, das die Schleimhäute stärkt. Die Schleimproduktion wird gesteigert und damit die Schleimlösung begünstigt, Entzündungen werden gelindert. Bei Bronchitis mit hartem oder schmerzhaftem Husten ist sie das Heilmittel. Man kann auch einen Auszug in Olivenöl zur äußerlichen Anwendung bei entzündeten Stellen nutzen.

Die Heilwirkung entfaltet sich bei Beschwerden wie:

  • Husten
  • Bronchialkatarrh
  • Entzündung der Luftröhre
  • Krampfzustände
  • Unterschenkelgeschwür
  • schmerzende Stellen
  • Hämorrhoiden
  • rheumatische Beschwerden
  • Ohrenentzündung

 

Anwendung – Tipps und Rezepte

Bei allen genannten Beschwerden – Königskerzentee – Zubereitung –  Übergießen Sie 1 Teelöffel der getrockneten Blätter oder Blüten mit einer Tasse kochendem Wasser, 10 – 15 Minuten ziehen lassen. Trinken Sie 3 mal täglich eine Tasse langsam schluckweise.

Bei rheumatischen Beschwerden – Vollbad – Nehmen Sie 4 Hände getrocknete Blüten oder Blätter. In einem Topf mit 5 Liter Wasser über Nacht kalt ansetzen. Am nächsten Tag den Topf zum Kochen bringen und alles ins warme Badewasser hinzufügen. Machen Sie das Vollbad für 30 Minuten, nach Bedarf täglich wiederholen.

Bei Hämorrhoiden, Unterschenkelgeschwür – Sitzbad  – Nehmen Sie 2 Hände getrocknete Blüten oder Blätter. In einem Topf mit 5 Liter Wasser über Nacht kalt ansetzen. Am nächsten Tag den Topf zum Kochen bringen und alles ins warme Sitzbad, das bis über die Nierengegend reichen sollte, hinzufügen. Machen Sie das Sitzbad für 20 Minuten, nach Bedarf täglich wiederholen.

 

Achtung! Die hier empfohlenen Tipps sollen in keinem Fall den Rat des Arztes ersetzen.

 

Mit den besten Wünschen für Ihre Gesundheit Birgit Martens

 

Weitere beliebte Artikel: