Herzchakra Anahata

Herzzentrum – Bedeutung & Eigenschaften 

Anahata Herzchakra - Wie kann ich Blockaden lösen?

4. Chakra – Bedeutung & Eigenschaften

Haben Sie auch manchmal den Wunsch, mehr berührende Momente zu erleben? Das Anahata Herzchakra ist unser viertes Energiezentrum. Es befindet sich entlang dem Rückgrat. Der Punkt ist ungefähr auf der Höhe des Brustknochens des ätherischen Körpers. Das Herzchakra bildet die eigentliche Wesensmitte. Hier herrscht das Element Luft, der Garant unseres Überlebens. Wie kann ich mein 4. Chakra anregen? Was bedeutet es überhaupt?

Lesen Sie im Beautyblog alles zum Thema Anahata– Herzchakra – Herzzentrum: Wie kann ich es öffnen und anregen? Seine Bedeutung, Eigenschaften und Anleitung zur Meditation.

 

Anahata-Herzzentrum: Herzchakra – Die Bedeutung

Das vierte Energiezentrum bezieht sich auf das Oberbewusstsein.

Definition – Das Oberbewusstsein

Beim Oberbewusstsein handelt es sich um die intellektuellen Denkfunktionen, vergleichbar mit dem Computer. Das Oberbewusstsein kann nur das verarbeiten, womit der Intellekt gefüttert wird. Durch Aufmerksamkeit wird der „Computer“ eingeschaltet. Über Konzentration wird er in Funktion gehalten. Mit Ermüdung oder Ablenkung wird er ausgeschaltet. 

So konfiguriert das Anahata Herzchakra:

  • Herzlichkeit
  • Nächstenliebe
  • Mitgefühl
  • Lebensfreude
  • Liebe.

Hier vollzieht sich die instinktive Harmonie. 

Der Übergang vom dritten zum vierten Chakra ist der erste in einen transzendenten Zustand, nämlich der des Mit-fühlens. Dementsprechend bezieht sich das Mitfühlen  darauf, dass das, was dir geschieht, auch mir geschieht.

 

Das Herzchakra Anahata – Eigenschaften  

Das vierte Energiezentrum befindet sich entlang dem Rückgrat. Der Punkt liegt ungefähr auf der Höhe des Brustknochens des ätherischen Körpers. 

Hier wird unsere Wesensmitte gebildet. Das Herzchakra Anahata befindet sich exakt in der Mitte der sieben Chakren. Es bildet die Brücke zwischen den unteren und den oberen Energiezentren. Folglich bedeutet es, dass hier die Verbindung zwischen dem weltlichen und dem spirituellen Erleben stattfindet. 

Das Herzchakra trägt dazu bei, die universelle Liebe  zu erkennen. Durch diese Energie verbinden wir uns mit der bedingungslosen Liebe. 

Somit herrscht hier das Element Luft. Es ist der Garant des Überlebens, denn wir benötigen die Luft zum Atmen. 

Das Herzzentrum – Die Verbindung mit dem Tastsinn

Das Empfindungsorgan entspricht dem Tastsinn. Wir kommen lebenslänglich mit etwas oder jemanden in Berührung. Somit tasten wir uns schließlich ins Leben. Ohne den Tastsinn, der sich bereits im Mutterleib entwickelt, könnten wir nicht überleben. Nur mithilfe des Tastsinns lassen sich Gegenstände greifen oder halten. Das ganze Leben wird von getasteten Erlebnissen geprägt. 

Im Herzen spüren wir die Seele. Folglich geht es also um Spüren, Fühlen, Berühren und berührt werden. Das Herz verbindet uns mit Verstand und dem Gefühl des Seelenlebens. 

So ist es naheliegend, dass bei unausgewogenem Energiefluss im Herz-Chakra der Mensch mit emotionellen Störungen behaftet ist.  

Die hier auftretenden Energien weisen die  Schwingungsdichte auf, die als Klang der Note H entspricht.  

Das Herzchakra ist grün gefärbt.

Typische Anzeichen für eine Dysbalance

Typische Anzeichen dafür, dass das Herzchakra nicht mehr in der Balance ist, können sein:  

  • Verlustängste
  • Nicht vergeben können (sich selbst und anderen)
  • Verstärktes Misstrauen
  • Groll
  • Rachsucht
  • Narzissmus
  • Selbsthass
  • Unfähig Liebe zu geben und zu empfangen
  • Verschlossenheit
  • Gefühlskälte
  • Herzerkrankungen
  • Angina pectoris
  • Asthma
  • Erkrankungen der Atemwege

 

Übungen – Wie kann ich mein Anahata stärken, anregen und Blockaden lösen?

Durch eine Stimulation an den Händen, die dem Herz  zugeordnet sind, lässt sich eine Veränderung stimulieren. Hier erhalten Sie die Anleitung für eine Handreflexzonenmassage.

Übung – Meditation

  • Suche dir einen angenehmen und ruhigen Platz
  • Lege dich entweder gerade auf den Rücken oder setze dich gerade in den Schneidersitz
  • Atme mehrere Male tief ein und aus, bis du zur Ruhe kommst
  • Spüre mit geballten Fäusten vor, wie kraftvoll und energetisch du bist
  • Tauche ein in diese Kraft und entscheide dich bewusst, jetzt dein Leben zu verändern
  • Stell dir jetzt vor, wie du dein Leben mit neuer Energie nach deinen Vorstellungen gestaltest
  • Wiederhole immer wieder dieses innere Bild
  • Bedanke dich für diese Chance des Neuanfangs

 Die Übung sollte je nach Bedarf morgens für einige Minuten praktiziert werden. 

Hier sind die anderen Chakren in der Übersicht:

 

Mit den besten Wünschen für Ihr Wohlbefinden Birgit Martens„

 

Weitere beliebte Artikel: