Hilfe gegen Abszesse

Naturheilmittel – Was hilft gegen Abszesse?

Natürliche Heilmittel gegen Abszess

Hilfe gegen Abszess  ©Konstantin Yuganov

Hilfe gegen Abszess: Ein Abszess ist eine Eiterhöhle und kann überall am Körper auftreten. Die Entzündung wird durch das Eindringen von Bakterien hervorgerufen. Die Bakterien zerstören das Gewebe und es entsteht eine Höhle, die sich mit Eiter füllt.

Abszesse treten in Zeiten von Überbelastungen, hormonellen Schwankungen und bei verschiedenen Krankheitsbildern auf. Sie entstehen häufig im Gesicht, im Mund, am Po, im Genitalbereich und unter der Brust.  

Lesen Sie im Beauty Blog alles zum Thema Hilfe gegen Abszess – Rezepte, Tipps, Ursache & Behandlung.

 

Hilfe gegen Abszess – Ursachen  

Die Haut ist der grösste Verteidungswall gegen angreifende Bakterien und Viren. Sie ist sozusagen bedeckt von einer Mischung aus Talg und Schweiß. Beides muss jedoch im richtigen Verhältnis vorhanden sein. Verschiedene Faktoren wie beispielsweise ungesunde Ernährung, häufiges Waschen, Hormonschwankungen oder Stress beeinflussen das benötigte Gleichgewicht beider Substanzen. Die Folge ist dann, dass entweder zu viel oder zu wenig abgesondert wird. Der gesunde Säureschutzmantel ist jetzt defekt und Krankheitserreger können leichter eindringen. So können Bakterien wie Streptokokken oder Staphylokokken über die Haut in den Körper eindringen, dann entsteht ein Abszess. Weitere begünstigende Faktoren sind Diabetes oder verschiedene Blutkrankheiten.

Treten sie vermehrt auf, oder sind sie sehr gross, ist unbedingt ein Arzt aufzusuchen, denn  es kann eine Blutvergiftung entstehen!

 

Hilfe gegen Abszess – Was sind Abszesse?

Der Abszess ist eine Eiterhöhle und kann überall am Körper auftreten. Die Entzündung wird immer durch das Eindringen von Bakterien hervorgerufen. Die Bakterien zerstören dann das Gewebe und es entsteht eine Höhle, die sich mit Eiter füllt. Abszesse treten häufig im Gesicht, im Mund, am Po, im Genitalbereich und unter der Brust auf. Meist ist eine Berührung der betroffenen Stelle sehr schmerzhaft.

Weisse Blutkörperchen sammeln sich vermehrt in dem entzündeten Areal an und fressen die Fremdlinge, damit sich Eiter überhaupt erst bilden kann. Es bildet sich dann ein Eiterpfropf und infizierter Eiter tritt aus, der im ungünstigen Fall wieder neue Stellen infizieren kann.

 

Hilfe gegen Abszess – Naturheilmittel  

Ich stelle Ihnen hier verschiedene Naturheilmittel vor, die Sie in jedem Fall selber machen können, um den Abszess zur Reifung zu bringen, damit kein chirugischer Eingriff notwendig wird.

  • Verwenden Sie eine noch harte aber rote Tomate und halbieren diese. Legen Sie eine Hälfte auf die infizierte Stelle und binden Sie eine Mullbinde darüber. Lassen Sie dies für 12 Stunden einwirken, bei Bedarf wiederholen 
  • Nehmen Sie eine halbe Feige und kurz im Backofen erhitzen. Legen Sie sie so heiss wie möglich mit der Schnittfläche auf den Abszess und binden Sie eine Mullbinde darüber. Lassen Sie dies für 2 Stunden einwirken, bei Bedarf wiederholen. Der Abszess wird herausgezogen 
  • Kochen Sie für 10 Minuten ein paar zerkleinerte Feigen in ein wenig Milch. Mischen Sie alles gut, bis Sie eine weiche Paste haben. Tragen Sie die Masse bis zur Reifung des Abszesses auf die Stelle, mit einem Pflaster abdecken. Mehrmals am Tag wiederholen

 

Was kann ich noch tun?

  • Verwenden Sie beim Kochen reichlich Kräuter, Knoblauch und Zwiebeln
  • Meiden Sie Genussmittel   
  • Verzichten Sie auf Fette und Tierprodukte 
  • Um eine Ausbreitung zu vermeiden, ist auf Hygiene sehr zu achten
  • Handtücher und Waschlappen täglich wechseln und in die Kochwäsche geben
  • Bettwäsche, Kopfkissenbezug täglich wechseln und in die Kochwäsche geben

 

Hier gibt es mein Ebook „Chakren & Chakra verstehen“ bei Amazon.de*  

Mit den besten Wünschen für Ihr Wohlbefinden Birgit Martens

Weitere beliebte Artikel: