Hilfe gegen Erkältung

Tipps Akupressur: Schnelle Hilfe gegen grippale Infekte

Erkältung Symptome Verlauf

Ratgeber – Erkältung Hausmittel

Im Herbst und Frühling ist Hochsaison für Erkältungen. Ist es draussen nasskalt können Bakterien und Viren schneller zuschlagen. Jeder kennt die Symptome. Eine Erkältung sollte möglichst schnell behandelt werden. Ihre Begleiterscheinungen wie entzündeter Hals, triefende Nase und dröhnender Kopf sind lästig. Auf jeden Fall ist eine Infektion immer ein Anzeichen dafür, dass im Körper etwas aus der Balance geraten ist. Was hilft schnell gegen Erkältungen?

Lesen Sie im Beauty Blog Haut alles zum Thema: Tipps und schnelle Hilfe gegen Erkältung.

 

Ursachen, Symptome & Behandlung von Erkältungen

Die Ursachen von Erkältungen liegen meist in leichten Infektionskrankheiten der oberen Atemwege, die oft durch eine Unterkühlung des Körpers zum Ausbruch kommt. 

Ein grippaler Infekt ist keine Grippe! Die echte Grippe wird durch Influenza-Viren ausgelöst. Sie kann mehrere Wochen dauern und gehört in ärztliche Behandlung.

Mögliche Symptome sind:

  • Kopfschmerzen
  • Schüttelfrost
  • Entzündungen der oberen Luftwege
  • Halsschmerzen
  • Husten
  • allgemeines Unwohlsein
  • evtl. Magen- oder Darmstörungen
  • leichtes Fieber

 

Behandlung – 10 Tipps zur Therapie  

Sie können eine Erkältung ohne Medikamente behandeln. Die körpereigenen Abwehrmechanismen, um die Erreger schnell loszuwerden, zeigen sich in Husten, Naselaufen und Niesen. Das sollte auf keinen Fall mit Medikamenten unterdrückt werden.

  • Eine starke Erkältung mit Fieber erfordert immer Bettruhe. Sie müssen unbedingt viel trinken und wenig essen. Lassen Sie sich Ihr Immunsystem darauf konzentrieren, die Erreger der Erkältung zu beseitigen
  • Bei einem Infekt ohne Fieber gehen Sie täglich eine kleine Runde spazieren. Frische Luft tut gut und aktiviert das Immunsystem
  • Trinken Sie Tees mit Spitzwegerich, Ingwer oder Holunder
  • Essen Sie viel Haferschleim, Obst und Gemüse. Meiden Sie schwere Kost
  • Nehmen Sie zusätzlich ein Vitamin C Präparat (ich schwöre auf Ascorbinsäure) und evtl. Zink zur Anregung plus Stärkung des Immunsystems
  • Machen Sie Vollbäder mit Myrrhe
  • Nehmen Sie Schwedenkräuter ein
  • Inhalieren Sie täglich mit Lavendel oder Pfefferminze
  • Machen Sie auf keinen Fall in der Zeit Sport, ansonsten droht eine Herzmuskelentzündung  

Umgangssprachlich holen wir uns eine Erkältung. Was bedeutet dies? Ist unsere innere Welt im Gleichgewicht, dann kann der Körper einen Virenangriff abwehren. Betrachten Sie eine Erkältungskrankheit auch immer als Hinweis, mehr auf sich zu achten.

 

Akupressur  gegen Erkältungen 

Erkältung schnell loswerden

Wie wird man eine Erkältung schnell los

Die Akupressurpunkte an der Hand bieten eine schnelle Hilfe bei einem grippalen Infekt ohne Nebenwirkungen.  Ziel der Akupressur ist eine allgemeine Stabilisierung des Organismus, um die Abwehrkräfte zu mobilisieren. Die Begleiterscheinungen wie Müdigkeit, Kopfdruck usw. werden positiv beeinflusst und die Dauer der Krankheit verkürzt.

Behandeln Sie nacheinander die drei Akupressurpunkte auf beiden Handrücken. 

Beginnen Sie am unteren Nagelrand des Mittelfingers, in Richtung des Zeigefingers. Danach wird der Akupressurpunkt am inneren, unteren Nagelrand des kleinen Fingers bearbeitet. Beide Punkte jeweils 3 Minuten behandeln.

Setzen Sie die Fingerkuppe ins Zentrum des Punktes. Massieren Sie kreisend im Uhrzeigersinn mit drei Kreisbewegungen pro Sekunde. Verschieben Sie nur die Haut, aber nicht die Lage des Punktes.

Zum Schluss akupressieren Sie den Punkt neben dem Daumengrundgelenk, in der Mitte zwischen den Knochen von Daumen und Zeigefinger. Hier wird wird mit der Fingerkuppe des Daumens, Zeige- oder Mittelfingers für 10 Minuten akupressiert. Massieren Sie alle drei Punkte an der rechten und linken Hand. 

Diese Tipps sollten Sie für eine erfolgreiche Behandlung beachten!

  • Akupressieren Sie nicht unmittelbar nach dem Essen
  • Konzentrieren Sie sich auf Ihre Lebensenergien ohne Handy, Fernseher, Musik etc.
  • Ihre Hände sollen sauber und warm sein
  • Akupressieren Sie ein- bis zweimal täglich
  • Akupressieren Sie die Punkte an beiden Händen
  • Hören Sie mit dem Rauchen auf
  • Ernähren Sie sich vollwertig
  • Achten Sie auf regelmässige Bewegung 

Diese Tipps sollen nicht den ärztlichen Rat ersetzen!

Hier erfahren Sie weitere Anwendungen und die Wirkung der Akupressur >

 

Mit den besten Wünschen für Ihr Wohlbefinden Birgit Martens

 

Weitere beliebte Artikel: