Medizinische Fußpflege

Beauty Füße: Kosmetische oder professionelle Pediküre?

Medizinische Fußpflege

Beauty Füße: Kosmetische oder professionelle Pediküre? ©terex-Fotolia.com

Kosmetische oder professionelle Fußpflege?

Was wird bei einer medizinischen Fußpflege gemacht?

Was ist der Unterschied zwischen kosmetischer und medizinischer Behandlung?

Was gehört zur Pediküre? Wie lange dauert sie?

Lesen Sie im Beauty Blog alles zum Thema medizinische Fußpflege – Was ist der Unterschied zwischen kosmetisch, professionell oder medizinisch?

 

Kosmetisch oder medizinisch – Was ist der Unterschied?

Die kosmetische Fußpflege beschränkt sich im wesentlichen auf die Pflege der Nägel und Haut des gesunden Fußes. Hier sind „lediglich“ manuelle Fähigkeiten erforderlich. Sie ist überwiegend eine Schönheitspflege am gesunden Fuß.

Die medizinische Fußpflege befasst sich dagegen auch mit den krankhaften Erscheinungen an Fuß und Bein, sofern sie nicht ausschließlich ins ärztliche Gebiet fallen. Hier müssen umfassende Kenntnisse in Anatomie, Physiologie und Pathologie vorliegen. So dürfen ausschließlich in dieser Fußbehandlung die schmerzhaften Begleiterscheinungen der orthopädischen Fußleiden wie Druckstellen, Schwielen, Hühneraugen oder Nageldeformierungen entfernt werden. Diese Fußpflege dient damit zur Erhaltung der Gesundheit und der Erwerbstätigkeit.

Wenn Sie also unter schmerzhaften Stellen leiden, dann sollten Sie unbedingt eine medizinische Fußpflegepraxis aufsuchen.

 

Was gehört nicht zur med. Fußpflege?

Nicht behandelt werden Wundbehandlung, Entzündungen, Eiterungen, Schwellungen, Hautkrankheiten, Gefäßerkrankungen, innere Erkrankungen, chirugische u. orthopädische Erkrankungen.

 

Was wird bei einer med. Pediküre gemacht?

Der Ablauf einer Fußbehandlung sieht so aus:

  • Instrumente müssen sterilisiert auf einer desinfizierten Unterlage liegen
  • Kurzes desinfizierendes Fußbad
  • Dicke Nägel werden auf eine normale Stärke gefräst
  • Die Nägel werden richtig geschnitten
  • Nagelfalz und Nagelrand werden gereinigt
  • Der Nagelfalz wird ausgefräst
  • Evtl. eingewachsene Nägel werden entfernt
  • Die Nagelplatte wird auf der Oberfläche glattgefräst
  • Die Nägel werden desinfiziert
  • Hautteilchen werden entfernt
  • Druckstellen, Hühneraugen, Schwielen werden entfernt
  • Übermäßige Hornhaut auf der Fußsohle, am Ballen und an der Ferse wird entfernt
  • Fußmassage

 

Wie lange dauert eine Behandlung?

In der Regel dauert eine gute Fußpflege ca. 40 Minuten.

 

Woran erkenne ich eine gute Praxis?

  • Die Praxis muss über mindestens einen Sterilisator verfügen
  • Die Instrumente werden unmittelbar vor Beginn der Behandlung „frisch“ aus dem Sterilisator genommen
  • Der Behandlungsraum sollte hell, geräumig und luftig sein
  • Der Fußboden muss sauber sein
  • Peinlichste Sauberkeit im Behandlungsraum
  • Frische Handtücher
  • Hygiene vor und während der Behandlung
  • Die Fußpflegerin muss Handschuhe tragen
  • Wichtig! Die Füße müssen mit einem Desinfektionsmittel vorbereitet werden, da nur so die Übertragung von ansteckenden Krankheiten weitgehend vermieden wird 
  • Kleine Wunden beim Kunden müssen sofort desinfiziert werden

 

Mit den besten Wünschen für Ihr Wohlbefinden Birgit Martens

Weitere beliebte Artikel: