Nebennieren Reflexzonenmassage

Tipps Gesundheit – Hilfe & Vorbeugung gegen Nebennierenerkrankungen

Nebennieren stärken

Nebennieren Reflexzonenmassage

Die Nebennieren steuern eine Vielzahl an Funktionen im Körper. Die kleinen Gebilde bedecken die oberen Pole der beiden Nieren. Hier werden Hormone ausgeschüttet, die den Wasser- sowie Mineralhaushalt des Körpers überwachen. Da hier der Kalium- und Natriumspiegel bestimmt wird, beeinflussen die Nebennieren auch den Blutdruck. Eine Gesunderhaltung dieser kleinen Organe ist für den gesamten Hormonhaushalt wichtig und wird mit einer Reflexzonenmassage stimuliert.

Lesen Sie im Beauty Blog alles zum Thema: Tipps – Gesunde Nebennieren, Anatomie, Funktion und Symptome bei Erkrankungen.   

 

Anatomie – Lage und Bau der Nebennieren

Beide Nebennieren liegen hinter dem Bauchfell und bedecken die oberen Pole der beiden Nieren. Die linke Nebenniere ist leicht halbmondförmig, die rechte zeigt eine dreieckige Gestalt. 

Man unterscheidet die helle Nebennierenrinde und das dunkle Nebenierenmark. Beide Anteile entwickeln sich unterschiedlich. Die Nebenierenrinde entwickelte sich aus dem Bauchfell und das Nebennierenmark aus Nervengewebe.

 

Nebennierenrinde – Aufbau und Funktion

Man unterscheidet in der Nebennierenrinde drei Zonen, in denen etwa 30 verschiedene Hormone gebildet werden. Diese sind:

  • Das wichtigste Mineralstoffwechselhormon ist das Aldosteron. Es stellt das Gleichgewicht zwischen Natrium und Kaliumionen her
  • Kortisol und Kortison sind die wichtigsten Zuckerstoffwechselhormone. Sie sind die Gegenspieler des Insulins. Sie bewirken den Umbau von Glykogen in Glucose und von Fett und Eiweiß in Zucker

 

Aufbau und Funktion des Nebennierenmarks

Hier werden die Hormone Adrenalin und Noradrenalin gebildet. 

Adrenalin wirkt blutdrucksteigend. Es beschleunigt den Herzschlag, erhöht den Blutzucker und erweitert die Atemwege. Es hilft dem Körper Erschöpfungs- und Ermüdungszustände zu überwinden. Bei großem Stress wird das Adrenalin freigesetzt.   

Noradrenalin wirkt zwar auch blutdrucksteigend, beschleunigt jedoch nicht den Herzschlag, sondern reduziert die Herzschlagfolge. Es hat eine Mitwirkung am Tonus der unwillkürlichen Muskulatur, beispielsweise des Herzens und der Verdauungsmuskulatur.

 

Erkrankungen der Nebennieren

Nebennierenerkrankungen lassen sich in zwei Kategorien einteilen. Die Unterfunktion ist lebensgefährlich und die Überfunktion wird meist durch Geschwüre hervorgerufen. Beide Arten der Erkrankung treten sowohl an Rinde und Mark auf. 

Morbus Cushing: 

Diese Erkrankung wird meist durch jahrelange Kortisoneinnahme ausgelöst. Betroffene bemerken anfangs eine schnelle Gewichtszunahme mit einer Verteilungsstörung des Fettes. Meist entwickelt sich ein erhöhter Blutdruck. 

Merkmale der Erkrankung sind:

  • Vollmondgesicht
  • Diabetes mellitus
  • Osteoporose
  • Muskelschwäche
  • Bluthochdruck
  • Potenzstörung

 

So finden und massieren Sie die Reflexzonen der Nebennieren

Hormon des Nebennierenmarks

Aufgaben der Nebennieren

Die Reflexzonen für die Nebenhöhlen befinden sich an beiden Händen. Der Reflexpunkt der linken Hand stimuliert die linke Nebenniere und umgekehrt. 

Der Reflexpunkt befindet sich in der Handfläche genau unterhalb des Ballens vom Zeigefinger unterhalb der 2. Querfalte und vor dem Innenrand des Daumenballens.

Bearbeiten Sie die Reflexzonen für die Nebennieren an beiden Händen mit dem Daumen. Dabei beginnen Sie den gesamten Reflexbereich mit kreisendem Druck zu bearbeiten. Dann den Druck etwas verringern, um erneut etwas stärker zu drücken und zu kneten. Bearbeiten Sie die Reflexpunkte siebenmal langsam und mit kräftigem Druck, beachten Sie aber Ihre Schmerzgrenze. Beim Drücken des Punktes einatmen, beim Lösen ausatmen.

Diese Tipps sollen in keinem Fall den ärztlichen Rat ersetzen!

 

Hier erhalten Sie einen Überblick sämtlicher Reflexzonenpunkte

 

Mit den besten Wünschen für Ihr Wohlbefinden Birgit Martens

 

Weitere beliebte Artikel: