Nelke Aromatherapie

Ätherisches Öl Eugenia carophyllata – Warme Inselträume

Ätherisches Öl Nelke-Wirkung u. Anwendung

Ätherische Öle Nelke – Wirkung u. Anwendung

Das Nelkenöl zählt zu den ätherischen Ölen, die einen hohen therapeutischen und antiseptischen Wert haben.

Nelken sind nicht allein ein beliebtes Gewürz. Ihren heilenden Einsatz gegen Zahnschmerzen ist seit langem bekannt. Sie besitzen ausserdem magenstärkende, schleimlösende und windtreibende Eigenschaften. Auf die Haut wirkt das ätherische Öl stark durchblutend.

Lesen Sie im Beauty Blog alles zum Thema ätherisches Öl Nelke – Wirkung, Rezepte und Anwendung für Körper, Geist und Haut.

Pflanzenportrait

Der Nelkenbaum ist immergrün und wird bis zu 12 m hoch. Er gedeiht gut in Meeresnähe und ist ein schlanker Baum. Er hat ledrige elliptische Blätter, ähnlich dem Lorbeeerbaum, die aber länger und hellgrüner sind, und rosa Blüten. Er zählt in die Familie der Myrthengewächse. Ist der Baum acht Jahre alt, dann kann geerntet werden. Die Nelken sind die noch geschlossenen, langen Blütenknospen. Beginnen diese rosa zu werden, also kurz bevor die Blüte aufbricht, werden sie gepflückt. Die Blüten werden in der Sonne getrocknet und nehmen die bekannte braune Farbe an. 

 

Aromatherapie mit Nelke – Konzentrierte Gedächtnisstärke

Nelkenöl riecht kraftvoll, warm und würzig. das Duftthema vermittelt Wärme, Zufriedenheit und Geborgenheit für lustlose Menschen. Es fördert die Konzentration und Gedächtnisstärke. Es mischt sich gut mit Zimt, Orange und Zitrusölen.

 

Eigenschaften und Wirkung

Ätherisches Nelkenöl entfaltet auf den Körper folgende Eigenschaften:

  • stark antiseptisch
  • schmerzlindernd
  • bei Zahnschmerzen
  • bei Mund- und Zahninfektionen
  • vorbeugend gegen Virusinfektionen
  • stärkend für das Immunsystem
  • gegen Rheumaschmerzen
  • gegen Mücken und Motten

Seelisch wirkt es:

  • erleichtert das Loslassen von Altem
  • macht für neue Eindrücke empfänglich
  • willensstärkend
  • konzentrationsfördernd
  • bei geistiger Erschöpfung
  • hilfreich zur Raucherentwöhnung

Wirkung auf die Haut:

  • stark durchblutend
  • bei schlaffer, schlecht durchbluteter Haut

 

Auf den Spuren der Geschichte

Die Nelke gehört zu den ältesten Gewürzpflanzen und ist in den indischen, chinesischen und den Sanskrit-Schriften erwähnt. Sie war bereits bei den alten Ägyptern, Griechen und Römern bekannt. Bei den Römern wurde sie gegen Zahnschmerzen verwendet.

In der Renaissance wurden Parfümkugeln aus ihnen hergestellt, um Pest und Seuchen an ihrer Ausbreitung zu hindern.

Im 17. Jahrhundert zerstörten die Holländer auf Penang die Nelkenbäume und viele Inselbewohner starben an Epidemien.

Im Altdeutschen wurde die Gewürznelke aufgrund ihrer Form eines Nagels als „Gewürznägelein“ bezeichnet.

 

Anwendung – Tipps und Rezepte

Gegen körperlichen und geistigen Stress (hilfreich auch zur Raucherentwöhnung) – Lutschen Sie bis zu 3 x am Tag eine Nelke.

Gegen Zahnschmerzen – Lassen Sie neben dem schmerzenden Zahn eine Nelke im Mund zergehen.

Gegen Rheumaschmerzen – Mischen Sie in eine braune Flasche 25 ml Rizinusöl, 5 Tropfen Wacholderöl, 5 Tropfen Weizenkeimöl und 5 Tropfen Nelkenöl. Reiben Sie die betroffenen Stellen damit ein und unbedingt warm halten.

Macht für neue Eindrücke empfänglich – Für die Duftlampe – Geben Sie 3 Tropfen Nelke, 4 Tropfen Orange und 2 Tropfen Zimt in die Aromalampe (sehr schön in der Weihnachtszeit).

Bei Durchfall – Mischen Sie 2 Esslöffel Mandelöl mit 1 Tropfen Zimt und 1 Tropfen Nelke. Auf Rücken und Bauch einmassieren.

Hier erhalten Sie eine komplette Übersicht aller ätherischen Öle und wogegen sie wirken

 

Mit den besten Wünschen für Ihre Gesundheit Birgit Martens


Weitere beliebte Artikel: