Ratgeber Übersicht Heilpflanzen Heilkräuter

Lexikon – Anwendung von Heilpflanzen & Heilkräuter für die Gesundheit

Lexikon Heilpflanzen & Heilkräuter

Ratgeber – Übersicht Heilpflanzen & Heilkräuter ©igor-Fotolia.com

Heilkräuter und Heilpflanzen werden seit der Antike von der Menschheit  zu Therapiezwecken genutzt. Es gibt zahlreiche Beschwerden, bei denen ein Heilkraut oder eine Heilpflanze helfen kann.

In der Pflanzenheilkunde werden die Wirkstoffe für Tees, Vollbäder, Sitzbäder, Umschläge, Tinkturen oder Salben angewendet. Die Inhaltsstoffe gelangen bei der äußerlichen Anwendung über die Haut in unseren Körper. Auch mit Kräutern, die ihre heilsame Wirkung als Gewürz entfalten können, lassen sich gesunde Speisen herstellen. 

In meinem Blog erhalten Sie Ihren Ratgeber für Heilkräuter und Heilpflanzen, Tipps für  Anwendungsmöglichkeiten, Beschreibung der Wirkung und Rezepte, die Sie schnell selber machen können. Ich zeige Ihnen, wie Pflanzen und Kräuter angewendet werden können.

 

Welche Kräuter und Pflanzen eignen sich für die Gesundheit? 

Jedes Heilkraut oder Heilpflanze hat spezielle Eigenschaften. Sie stärken die Selbstheilungskräfte des Körpers und sind bei der Pflege der Haut oft ein zuverlässiges Mittel gegen Entzündungen. Die Wirkung, Rezepte und Anwendungsmöglichkeiten sollen aber keinesfalls den ärztlichen Rat ersetzen. Alle Informationen des Lexikons vermitteln eine allgemeine Übersicht. Erfahren Sie mehr über natürliche Kräuter und Pflanzen sowie ihre Inhaltsstoffe.

  

 Ratgeber – Übersicht 

Heilpflanzen Heilkräuter A

  • Acherschachtelhalm: Wirkung u. Anwendung bei Blasenleiden, Blutungen, Arterienverkalkung, Wundbehandlung, Rheuma, Gicht, Nieren- oder Blasensteinen, Wasseransammlungen im Herzbeutel, juckenden Hautausschlägen, eitrigen Nagelbettentzündung, offene Füße, Fersensporn, Fisteln, schmerzende Hämorrhoiden, Schweißfüße, chronischer Bronchitis, Mandelentzündung, Schleimbeutelentzündung, Bandscheibenschaden
  • Anis: Wirkung u. Anwendung gegen Beschwerden in den Wechseljahren, Blähungen, Wasseransammlung, Husten, Bronchitis, Darmkolik, hartnäckiger Reizhusten, Keuchhusten
  • Augentrost: Wirkung u. Anwendung bei Bindehautentzündung, Gerstenkorn, Lidentzündung, Hornhautentzündung, Augenmüdigkeit, Lichtempfindlichkeit, stechende oder tränende Augen, Heuschnupfen, Probleme mit der Schleimhaut, Katarrh, Schnupfen, Nebenhöhlenentzündung, Allergien der Atemwege
  • Arnika: Wirkung u. Anwendung bei Durchblutungsstörung, Herzmuskelschwäche, Wunden, Schwellungen, Prellung, Verstauchung, Sportverletzung, Muskelkater, Venenerkrankung, Zerrung, Quetschung, Rückenschmerzen, Gelenkschmerzen, Bluterguss

Heilpflanzen Heilkräuter B

  • Basilikum: Anwendung u. Wirkung bei Appetitlosigkeit, nervöse Erschöpfung, nervöse Schlaflosigkeit, geistige Müdigkeit, körperliche Müdigkeit, nervöse Unruhe, Stress, Migräne, Erkältung, Heuschnupfen, Virusinfektion, Depression, Melancholie, Probleme mit der Verdauung. Es wirkt schleimlösend, schmerzstillend, harntreibend, darmreinigend
  • Bärlapp: Anwendung u. Wirkung bei Wunden, Geschwüren, Ausschläge, Wundliegen, Juckreiz, Durchfall, Gicht u. Rheuma. Hämorrhoiden, Leberverhärtung, Wadenkrämpfe, Bluthochdruck
  • Beinwell Beinwurz: Anwendung u. Wirkung bei Halsschmerzen, Zahnschmerzen, Durchblutungsstörungen, Menstruationsbeschwerden, Wunden, Knochenbrüche, Geschwüre, Gelenkschwellungen, rheumatische Beschwerden, Knöchelausbuchtungen, Gichtknoten, Beschwerden des Verdauungstraktes
  • Beifuß: Anwendung u. Wirkung bei Durchfall, Darmträgheit, Leber- und Gallenbeschwerden, Appetitlosigkeit. Beifußkraut ist nervenstärkend und lindert Spannungszustände
  • Brennnessel: Anwendung und Wirkung bei Harnwegserkrankungen, Atemwegserkrankungen, Bronchialasthma, Verstopfung, Leber- und Gallenbeschwerden, Abwehrschwäche, Rheuma, niedriger Blutdruck, hohem Blutzuckergehalt, Ermüdungs- und Erschöpfungszustände, Wassersucht, Anämie, Gefäßverengungen, Durchblutungsstörungen

Heilpflanzen Heilkräuter F

  • Fenchel: Anwendung u. Wirkung bei Blähungen, Verstopfung, Durchfall, Bauchschmerzen, Husten, Übelkeit, nervöses Erbrechen. Menstruationsbeschwerden, bei Augenentzündungen, geschwollenen Augen, Bindehautentzündung, während der Rekonvaleszenz, zur allgemeinen Stärkung. Die Pflanze wirkt krampflösend und beruhigend.
  • Frauenmantel: Anwendung u. Wirkung bei Magen-Darm-Kartarrh, Durchfall, Einschlafstörungen, Menstruationsbeschwerden, klimakterische Störungen, Kreuzschmerzen, eitrigen Wunden, bei allen Frauenkrankheiten, Fettleibigkeit, Herzmuskelschaden

Heilpflanzen Heilkräuter G

  • Goldrute: Anwendung u. Wirkung bei akutem u. chronischem Katarrh der Atemwege, Grippe, Verdauungsstörungen, Blasenentzündung, Harnröhrenentzündung, Wundheilung, Kehlkopfentzündung, Rachenentzündung, Darmerkrankung, Nierenerkrankung, Nierengrieß, seelischem Schock, seelische Belastungen, zur Blutreinigung

Heilpflanzen Heilkräuter H

  • Hirtentäschel: Anwendung  u. Wirkung bei Durchfall, Harnwegserkrankungen, Blutreinigung, klimakterische Störungen, blutende Hämorrhoiden, Nasen-, Magen-, Darmblutungen, hohen oder niedrigen Blutdruck, äußere Muskelerkrankungen
  • Hagebutten: Anwendung u. Wirkung gegen Harnwegserkrankung, Blasen- u. Nierensteine, rheumatische Beschwerden, Zahnfleischbluten u. vorbeugend gegen Parodontose
  • Holunder: Anwendung u. Wirkung bei Grippe, Erkältung, Schnupfen, Husten, Halsschmerzen, Verstopfung, Nervosität, Heuschnupfen, Nebenhöhlenentzündung, Diabetes, Rheuma, Prellung, Verstauchung, Wunden, Wassersucht, Nieren- und Blasenleiden
  • Huflattich: Anwendung u. Wirkung bei Husten, Asthma, Halsschmerzen, Grippe, Entzündungen, Geschwüre, Gelenkschmerzen, Kopfschmerzen, Schleimbeutelentzündung, geschwollene Füße, Venenentzündung, Ohrenschmerzen, Verstauchungen, Verrenkungen, wund gelaufene Füße

Heilpflanzen Heilkräuter I

  • Ingwer: Wirkung u. Anwendung bei Erkältungen, Fieber, Husten, Halsschmerzen, Verdauungsstörung, Blähungen,  Kolik, Krämpfen, Durchblutungsstörung in den Extremitäten, Bindegewebsentzündung, Muskelzerrung

Heilpflanzen Heilkräuter J

  • Johanniskraut: Anwendung u.Wirkung bei Stress, Nervenschwäche, Wetterfühligkeit, Kopfschmerzen, Neuralgien, vegetative Dystonie, Magenbeschwerden, Gallenleiden, Rückenschmerzen, Verrenkungen, Wunden, depressive Verstimmungen, Probleme während des Klimakteriums, Nervenverletzungen, nervöse Beschwerden aller Art, Stoßverletzungen, Durchfall, Trigeminusneuralgie, Verrenkungen, Nervenleiden, Nervenentzündungen, Neurosen

Heilpflanzen Heilkräuter K

  • Kalmus Wurzel: Anwendung u. Wirkung bei Rauchentwöhnung, Verdauungsstörungen, Appetitlosigkeit, nervöser Magen, Magen- und Darmbeschwerden, Gallenleiden, Durchblutungsstörungen, Nervenschwäche, Zahnschmerzen, allgemeine Schwäche der Verdauungsorgane, Koliken, Drüsenerkrankungen, Gicht, Nierenschäden, kalte Hände u. Füße, Ungleichgewicht der Magensäure
  • Kamille: Anwendung u. Wirkung bei Schnupfen, Nebenhöhlentzündung, Zahnschmerzen, Ohrenschmerzen, Leibschmerzen, Durchfall, Harnwegsinfektionen, Menstruationsbeschwerden,Nagelbettentzündung, Hautausschläge, Augenentzündungen, Wunden, Hämorrhoiden, Neuralgien, Gliederreißen, Blähungen, Unterleibsbeschwerden, Fieber
  • Knoblauch: Wirkung u. Anwendung bei Bluthochdruck, Blähungen, Arteriosklerose, Bronchitis, Keuchhusten, Katarrh der Atemwege, Grippe, Darmbeschwerden, Gallenleiden, erhöhtem Cholesterinspiegel, gegen Bakterien und Viren
  • Königskerze: Wirkung und Verwendung bei Husten, Rachenentzündung, Darmentzündung, Bronchialkatarrh, Entzündung der Luftröhre, Krampfzustand, Unterschenkelgeschwür, schmerzende Stellen, Hämorrhoiden, rheumatische Beschwerden, Ohrenentzündung
  • Kümmel: Wirkung gegen Blähungen, Leibschmerzen, Magen- Darmkrämpfe, Völlegefühl, Kehlkopfentzündung, Bronchitis

Heilpflanzen Heilkräuter L

  • Labkraut: Anwendung und Wirkung bei Ohrenschmerzen, Hautkrankheiten, Schlaflosigkeit, Entzündungen, Problem Lymphe, Krämpfe, Nervosität, Unruhe, Nierenleiden, Leberleiden, Furunkel, welke Gesichtshaut, Hysterie, krebsartige Hautleiden, bösartige Hauterkrankungen, Wasseransammlungen
  • Lavendel: Anwendung und Wirkung bei Migräne, Kopfschmerzen, fördert einen gesunden Schlaf, Blähungen, Durchfall, rheumatische Schmerzen, Gliederschmerzen, Neuralgien. Rezept Lavendeltee
  • Löwenzahn Wurzel, Tee, Sirup: Anwendung u. Wirkung bei Leber- und Gallenleiden, Nierenerkrankungen, Rheuma, Gicht, Altersschwäche, erhöhtem Zuckerspiegel, Hautjucken, Flechten, Ausschläge, Probleme mit dem Stoffwechsel

Heilpflanzen Heilkräuter M

  • Mistel: Wirkung u. Anwendung bei Bluthochdruck, Herzschmerzen, Arterienverkalkung, Probleme im Drüsenhaushalt, Zuckerkrankheit, chronischer Stoffwechelstörung, Störungen im Hormonhaushalt, während der Wechseljahre, Nasenbluten, schweren Kreislaufstörungen, Schwindel, Ohrensausen, Mattigkeit, niedriger Blutdruck, Menstruationsstörungen
  • Malve: Wirkung u. Anwendung bei Husten, Heiserkeit, Halsschmerzen, Entzündungen im Mund, Durchfall, Magen- und Darmbeschwerden, Magengeschwüre, Kehlkopfentzündungen, Rachenentzündungen, Abszesse, Furunkel, leichte Verbrennungen, Schleimhautentzündungen, Entzündung der Mundhöhle, Lungenverschleimung, Lungenemphysem, trockenem Mund, Mandelentzündung, trockene Augen, Gesichtsallergien, geschwollene Hände und Füße
  • Melisse: Wirkung u. Anwendung bei Verdauungsstörungen, Blähungen, Bluthochdruck, Herzschmerzen, nervöse Magen-Darmbeschwerden, Depressionen, Angst, Stress, Schlafstörungen, Wechseljahrbeschwerden. Die Pflanze wirkt blähungstreibend, krampflösend
  • Myrrhe: Wirkung u. Anwendung gegen Krankheitskeime, indem die Bildung weißer Blutkörperchen angeregt wird, ersetzt mitunter Antibiotika. Hilft bei Entzündungen im Mundbereich, Mundgeschwür, Zahnfleischentzündung, Rachen- oder Nebenhöhlenentzündung, Kehlkopfentzündung, Husten- und Atemwegserkrankungen, Erkältung

Heilpflanzen Heilkräuter O

  • Odermennig: Wirkung u. Anwendung bei Durchfall, Entzündungen der Darmschleimhaut, Blinddarmentzündung, Verdauungsstörungen, Reizblase, Blasenentzündung, Halsschmerzen, Kehlkopfentzündung, Rachenentzündung, Angina, Mundfäule, Entzündung der Mundschleimhaut, Blutarmut, Wunden, Rheuma, Hexenschuss, Leberverhärtung, Nierenleiden

Heilpflanzen Heilkräuter P

  • Pfefferminze: Wirkung u. Anwendung bei Verdauungsbeschwerden wie Blähungen, Darmkolik, Durchfall, Magen- u. Darmkatarrh. Aber auch bei Übelkeit, Erbrechen, Schnupfen Erkältung, Fieber, Grippe, Kopfschmerzen, nervöse Herzbeschwerden, Schlaflosigkeit, Angstzustände, Anspannung

Heilpflanzen Heilkräuter R

  • Ringelblume: Anwendung u. Wirkung bei Hautentzündungen, Hautgeschwüre, Hautprobleme, äußerlichen Blutungen, Wunden, Prellung, Zerrung, Verbrennungen, Entzündungen u. Geschwüre im Verdauungsapparat, Gallenerkrankung, Verdauungsstörungen, Pilzinfektion, schmerzhafter Regelblutung, Krampfadern, Venenentzündung, Hautkrebs, Blutschwamm, Altersflecken, Lebererkrankung, infektiöser Gelbsucht, Warzen, Flechten, Nachlassen der Sehkraft, juckende Augen, offene Füße, Durchfall

Heilpflanzen Heilkräuter S

  • Salbei: Anwendung u. Wirkung bei Schnupfen, Husten, Grippe, Magen- Darmstörungen, Durchfall, Blähungen, Entzündungen des Mundraums, Hautausschläge, Juckreiz, Lähmungen, zur Vorbeugung von Schlaganfällen, Nachtschweiß, Krämpfen, Drüsenerkrankungen, Zittern der Glieder, Mandelentzündung, Eiterherden der Zähne, lockere Zähne, Parodontose, Nervenschwäche
  • Schafgarbe: Wirkung u. Anwendung bei Magenleiden, Leibschmerzen, Darmbeschwerden, Durchfall, Menstruationsbeschwerden, im Klimakterium, Eierstockentzündung, innere Unruhe, Nervenentzündungen, Schwindel, Übelkeit, Augenleiden, Migräne, blutenden Hämorrhoiden, Rückenschmerzen, rheumatischen Schmerzen, Blähungen, Kreislaufstörungen, Gefäßkrämpfen, Angina pectoris
  • Schöllkraut: Wirkung u. Anwendung bei Gallenbeschwerden, Darmkrankheiten, Husten, schweren Leberleiden, Nierenerkrankungen, Hämorrhoiden mit Brennen, bösartige Hautleiden-Krebs, Hühneraugen, Warzen, unheilbare Flechten
  • Schwedenkräuter, Schwedenbitter & Schwedentropfen: Anwendung u. Wirkung bei Stirnhöhlenvereiterung, Nieren- und Lebererkrankungen, Deformierungen der Gelenke, Stoßverletzungen, Insektenstiche, Gallenkolik, Schwerhörigkeit, Ohrensausen, Ohrenklingen, Krampfanfälle, Schleimbeutelentzündung, Schnupfen, Erkältung, Grippe, Bronchitis, Magen- Darmbeschwerden, Rheuma, Gicht, Verstauchung, Gastritis, Beschwerden der Bauchspeicheldrüse, Male, Warze, Flecken, Hämorrhoiden, Thrombose, Venenentzündung, Kiefervereiterung
  • Spitzwegerich: Anwendung u. Wirkung bei Husten, Bronchitis, Schnupfen, Halsschmerzen, Ohrenschmerzen, Insektenstiche, Ausschläge, Flechten, Lungen- und Bronchialasthma, Leber- und Blasenleiden, Risse, Schnitte, Hundebiss, Blasen an den Füßen, bösartige Geschwulst, bösartige Drüsenerkrankungen, offene Beine, Thrombose

Heilpflanzen Heilkräuter T

  • Thymian: Wirkung u. Anwendung bei Husten, Keuchhusten, Bronchialkatarrh, Magenbeschwerden, Darmkatarrh, Appetitlosigkeit, Wunden, Lähmung bei Schlaganfall, Multipler Sklerose, Muskelschwund, Rheumatismus, Verstauchung, Unterleibskrämpfe, Bronchialasthma, nervöse Überreizung

Heilpflanzen Heilkräuter W

  • Weidenröschen: Wirkung u. Anwendung bei Erkrankungen u. Beschwerden der Prostata, Potenzstörungen, Unterleibsbeschwerden, Wunden, Frühjahrsmüdigkeit, Kopfschmerzen, Migräne, Blasen- und Nierenerkrankungen, Blasenschmerzen, Blasenkrebs
  • Weißdorn u. Weißdornbeeren: Wirkung u. Anwendung bei Arterienverkalkung, Durchblutungsstörung der Herzkranzgefäße, Herzschmerzen, Herzrhythmusstörung, unzureichende Herztätigkeit, Herzschwäche, Bluthochdruck, Angina Pectoris

Heilpflanzen Heilkräuter Z

  • Zinnkraut: Wirkung u. Anwendung bei Blasenleiden, Blutungen, Arterienverkalkung, Wundbehandlung, Rheuma, Gicht, Nieren- oder Blasensteinen, Wasseransammlungen im Herzbeutel, juckenden Hautausschlägen, eitriger Nagelbettentzündung, offene Füße, Fersensporn, Fisteln, schmerzende Hämorrhoiden, Schweißfüße, chronischer Bronchitis, Mandelentzündung, Schleimbeutelentzündung, Bandscheibenschaden

 

Mit den besten Wünschen für Ihre Gesundheit Birgit Martens 

 

Weitere beliebte Artikel: