Reflexzonen Gallenblase

Galle: Entspannung bei Koliken mit Reflexzonenmassage

Gallenblase Reflexzonenpunkte

Reflexzonenpunkte für eine gesunde Galle

Es leiden viele Menschen unter dem Problem Gallensteine, das häufig mit wiederkehrenden Koliken verbunden ist. Oftmals bemerken Patienten und Ärzte nicht, dass sich ein kleiner Stein in der Gallenblase versteckt hat, denn er ist nicht sichtbar im Ultraschall. Jeder der schon mal eine Kolik hatte weiß, wie schmerzhaft so eine Attacke sein kann. Sie geht einher mit einer Gallenblasenentzündung und es helfen nur starke Schmerzmittel. Eine schnelle Hilfe bietet eine Massage der Reflexzonen an den Händen. Sie ist überall durchführbar und verhilft zu einer Entspannung der Gallengänge.

Lesen Sie im Beauty Blog alles zum Thema: Reflexzonenmassage – Behandlung, Ursachen, Symptome und schnelle Hilfe für die Gallenblase bei Gallenkolik, chronische Gallenblasenentzündung und Gallensteine.

 

Gallensteine (Cholelithiasis) – Ursachen  

Gallensteine kommen sehr häufig vor. Man unterscheidet Steine in der Gallenblase und in den Gallenwegen. 

Es kommt zur Steinbildung wenn die normale Zusammensetzung der Gallenflüssigkeit gestört ist. Es entstehen wasserunlösliche Substanzen, die sich dann zu unterschiedlich großen Steinen bilden.

Die Ursachen vermuten Mediziner in Stoffwechselstörungen wie einem hohen Cholesterinspiegel oder eine Schilddrüsenunterfunktion, Fettsucht und Schwangerschaft.

 

Gallensteine – Symptome

Etwa die Hälfte aller Betroffenen haben sogenannte „stumme Steine“, d.h. sie machen keine Beschwerden. Bei der anderen Hälfte kommt es zum Teil zu uncharakteristischen Symptomen wie z.B. Übelkeit, Druckgefühl im rechten Oberbauch, ziehende ausstrahlende Schmerze oder Unverträglichkeit von Lebensmitteln. 

Kommt es zu einer Kolik ist ein Gallenstein im Gallengang eingeklemmt. Dies tritt vor allem abends oder nachts auf. Hierbei kommt es zu sehr heftigen krampfartigen Oberbauchschmerzen, die bis in den rechten Rücken, die rechte Schulter und manchmal in den rechten Arm ausstrahlen. Während einer Kolik kommt es oft zu Übelkeit und Erbrechen.

 

Gallenblasenentzündung (Cholecystitis) – Ursache und Symptome

Meist ist eine Gallenblasenentzündung eine Begleiterscheinung von vorhandenen Gallensteinen. 

Hierbei kommt es zu Fieber mit Schmerzen im rechten Oberbauch sowie typischen Entzündungszeichen. Treten Schüttelfrost und eine starke Abwehrspannung auf, sollte sofort ein Notarzt gerufen werden, da der Verdacht einer vereiterten Gallenblase vorliegt.

Dann gibt es noch die chronische Gallenblasenentzündung, deren Symptome ähnlich der akuten sind, jedoch mit weniger heftigen Schmerzen.

 

So finden Sie die Reflexzonen für eine gesunde Galle

Gallenkolik - Was tun?

Gallenkolik – Was hilft?

Die Bearbeitung des Gallenblasenreflexes kann die Galle gesund erhalten. Sie spült sich besser durch und wenn Gallensteine vorhanden sind, beugen die Reflexzonenpunkte mitunter schmerzhafte Koliken vor. Der Grund liegt in einer Entspannung der Gallengänge. Die Galle befindet sich auf der rechten Seite des Körpers, deshalb ist der Reflexzonenpunkt nur in der rechten Handfläche. Er liegt in der Vertiefung genau zwischen Ring- und kleinem Finger, ungefähr ein Drittel unter der Fingerbasis. Es ist ein kleiner Punkt. 

 

So bearbeiten Sie den Gallenpunkt richtig

Drücken Sie kräftig mit dem Daumen den Gallenpunkt in der rechten Handfläche. Beim Drücken einatmen, beim Verringern ausatmen. Zunächst langsam und nicht zu kräftig drücken, dann nicht aufhören sondern den Druck nur etwas nachlassen. Steigern Sie den Druck, aber zwischen den Anwendungen nicht loslassen. Wiederholen Sie Sie die Anwendung siebenmal. Ist die Bearbeitung abgeschlossen erst dann keinen Druck mehr ausführen.

 

Hier geht es weiter zu den Reflexzonen für:

 

Diese Tipps sollen in keinem Fall den ärztlichen Rat ersetzen!

 

Mit den besten Wünschen für Ihr Wohlbefinden Birgit Martens

 

Weitere beliebte Artikel: