Rosacea oder Couperose

Schluss mit Rosacea und Couperose – Ursachen und Behandlung

was tun bei Rosacea

Ursachen  Rosacea / Couperose ©Picture-Factory-Fotolia.com

Hilfe, es zeigen sich sich rote Äderchen im Gesicht? Ein rotes Gesicht könnte entweder eine sogenannte Rosacea oder eine Couperose sein. Was ist der Unterschied? Man liest immer wieder mal, dass die Couperose eine Vorstufe der Rosacea ist. Das ist schlichtweg falsch!  

Die Rosacea ist eine Hauterkrankung, die allein im Gesicht auftritt. Couperose ist keine Hauterkrankung und kann sowohl Brust und Rücken befallen. Beide Formen der Gesichtsrötung benötigen eine gezielte Gesichts- und Hautpflege.

In meinem Beauty Blog lesen Sie alles zum Thema Rosacea oder Couperose – Ursachen und Behandlung.  

 

Was ist eine Rosacea? Was hilft?

Die Rosacea ist eine konstitutionelle Hauterkrankung mit Knötchenbildung. Hier liegt eine Stauungsdermatose vor, die auch Altersakne genannt wird. Sie tritt nur im Gesicht auf und endet in einer Kapillarschädigung. Arterielle oder venöse Gefäße können befallen sein. Im Gesicht an Wangen- und Nasenpartie treten Schwellungen mit Rötungen in Schmetterlingsform auf, die sich über Stirn und Kinn ausbreiten. Meist verstärkt sich die Rosacea in den Wechseljahren.

Nebenerscheinungen:

  • Lidentzündung
  • Bindehautentzündung
  • Hornhautentzündung der Augen
  • Auswertskehrung des Unterlides

 Ursachen – sie werden begünstigt durch:

  • Kreislaufstörungen
  • übermäßiger Genuss von Alkohol
  • Nikotin
  • Hormonstörungen
  • Klimakteriumsstörungen
  • Hitzewallungen
  • Wind
  • Sonne

Medizinischen Ergebnissen nach, leiden viele Erkrankte an Durchblutungsstörungen der Extremitäten.

Behandlungen und Hautpflege bei Rosacea

  • Gesicht mit einer fettfreien Creme, Wirkstoffkonzentrat, Camouflage und Make-up vor äußeren Einflüssen schützen
  • sanfte Gesichtsreinigung ohne Rubbeln
  • Nikotin, Alkohol und Koffein meiden
  • Schlaf in gut gelüfteten Räumen
  • eventuelle Diät
  • regelmäßige Lymphdrainagen

Die Hauterkrankung ist eine Kapillarschädigung. Sie benötigt den Facharzt sowie dermatologische Kosmetik.

Was kann man tun bei Rosacea?

Unbedingt zu meiden sind:

  • Seife für die Gesichtsreinigung
  • antrocknende Masken, da sie einen zusätzlichen Stau hervorrufen 
  • beim Saunagang immer feuchte Kompresse auf das Gesicht auflegen, um eine zusätzliche Stauung zu vermeiden 
  • aggressive Peelings 
  • fetthaltige Cremes, die schwer von der Haut aufgenommen werden

Was ist eine Couperose?

Die Couperose, auch unter der Bezeichnung Teleangiektasie bekannt, ist lediglich eine anlagebedingte Gefäßerweiterung, aber keine Hauterkrankung. Sie wird oft mit der Rosacea verwechselt. Wangen- und Nasenpartie zeigen hierbei Rötungen, die auch an Rücken und Brust auftreten können. Hier leiern die feinen Haargefäße, auch Kapillare genannt, aus und werden brüchig. Innere Erkrankungen oder äußere Einflüsse wie Wind, Sonne und Kälte begünstigen ihre Entstehung. Abgestimmte Pflegeprodukte, die eine Stärkung der Kapillaren stimulieren, sorgen für Besserung. Eine Couperose entsteht nur bei der trockenen Haut!

Eine kapillarfestigende Gesichtspflege ist erforderlich und sollte mit Reinigungsmilch, Toner, Serum, Tages- und Nachtpflege durchgeführt werden.

 

SOS Tipps gegen Couperose – Unbedingt meiden:

  • antrocknende Masken, da sie einen zusätzlichen Stau in den Kapillaren hervorrufen 
  • beim Saunagang immer feuchte Kompresse auf das Gesicht auflegen, um eine zusätzliche Stauung zu vermeiden 
  • aggressive Peelings 
  • Feuchtigkeitscremes, die keine weiteren Wirkstoffe enthalten

Eine abdeckene Camouflage ist die perfekte optische Lösung bei allen Hautproblemen. Die Anwendung eignet sich bei dunklen Augenringen, Akne, Narben, Pigmentflecken, Rötungen und alles, was hautmäßig kaschiert werden soll. 

Denken Sie daran! Die Behandlung mit Produkten bei Rosacea oder Couperose ist wichtig, damit Ihre Haut endlich zur Ruhe kommt.

Mit den besten Wünschen für eine gesunde und schöne Haut wünscht Birgit Martens

 

Weitere beliebte Artikel: