Schnelle Hilfe gegen Bauchschmerzen

Akupressur: Hilft bei ständigen oder chronischen Magenschmerzen

Akupressur bei Magenschmerzen

Akupressur gegen Bauchschmerzen ©@viperagb-Fotolia.com

Plötzliche oder chronische Magen- und Bauchschmerzen können viele Ursachen haben. Akupressur hilft bei Bauch- und Magenschmerzen. Unspezifische Bauchschmerzen können oft durch Störungen im Verdauungstrakt oder auch Verkrampfungen sowie psychische Spannungen auftreten.  Die Symptome reichen von Blähungen, Unwohlsein bis hin zu einem unangenehmen Völlegefühl. Eine Akupressur kann diese Beschwerden deutlich lindern.

Lesen Sie im Beauty Blog Haut alles zum Thema: Tipps und schnelle Hilfe gegen Bauch- und Magenschmerzen mit Akupressur. 

 

So entstehen Blähungen!

Während des Verdauungsvorganges entstehen Gase, die normalerweise nicht störend sind. Bei bestimmten Krankheiten verursacht die Gasmenge jedoch eine Störung.

Blähungen sind ein Zuviel an Darmgase, die während der Verdauung gebildet werden. Bei nervösen Menschen wird beispielsweise mehr Luft beim Essen mitgeschluckt. 

Bestimmte Krankheiten wie Funktionsstörungen der Bauchspeicheldrüse und der Galle oder Herzerkrankungen verursachen Blähungen.

Tipps gegen Blähungen

  • Essen Sie langsam. Kauen Sie jeden Bissen gut durch
  • Achten Sie auf regelmäßige Entleerung
  • Benutzen Sie zum Würzen viel Kümmel
  • Trinken Sie täglich Fencheltee (Hier erfahren Sie alles über Fenchel)
  • Meiden Sie Lebensmittel, die blähend wirken
  • Achten Sie auf genügend Bewegung

 

Akupressur – Tipps gegen Bauch- und Magenschmerzen

Plötzliche oder chronische Magen- und Bauchschmerzen können viele Ursachen haben. Sie könne aber auch psychosomatisch bedingt sein. Unspezifische Bauchschmerzen können oft durch Störungen im Verdauungstrakt oder auch Verkrampfungen sowie psychische Spannungen auftreten. Die Akupressurpunkte an der Hand bieten eine schnelle Hilfe ohne Nebenwirkungen.  Bei regelmäßiger Anwendung können mit nachfolgenden Akupressurpunkten Unwohlsein, Völlegefühl, Bauchweh, Bauchkrämpfe oder Blähungen zu einer dauerhaften Beschwerdefreiheit führen.

Bauchschmerzen psychisch was hilft

Akupressurpunkte bei Magen- und Bauchschmerzen

Drücken Sie den Akupressurpunkt am unteren, äußeren  Ende des Kleinfingernagels für 5 Minuten. Danach den am äußeren unteren Ende des Zeigefingernagels auch für 5 Minuten. Drücken Sie die Punkte mittelstark. 

Akupressiert wird mit der Fingerkuppe des Daumens, Zeige- oder Mittelfingers. Setzen Sie die Fingerkuppe ins Zentrum des Punktes. Massieren Sie kreisend im Uhrzeigersinn mit drei Kreisbewegungen pro Sekunden. Verschieben Sie nur die Haut, aber nicht die Lage des Punktes. Massieren die Punkte an der rechten und linken Hand. 

 

 

 

Diese Tipps sollten Sie für eine erfolgreiche Behandlung beachten!

  • Akupressieren Sie nicht unmittelbar nach dem Essen
  • Konzentrieren Sie sich auf Ihre Lebensenergien ohne Handy, Fernseher, Musik etc.
  • Ihre Hände sollen sauber und warm sein
  • Akupressieren Sie ein- bis zweimal täglich
  • Akupressieren Sie die Punkte an beiden Händen

 

Hier erfahren Sie weitere Anwendungen und die Wirkung der Akupressur >

 

Mit den besten Wünschen für Ihr Wohlbefinden Birgit Martens

 

Weitere beliebte Artikel: