Soforthilfe bei Durchfall

Tipps Akupressur: Schnelle Hilfe gegen Durchfall

Durchfall sofort stoppen

Was hilft gegen starken Durchfall

Kommt es zu häufigen und plötzlichen Entleerungen von dünnen Stühlen spricht man von einer Diarrhö. Es kann viele Ursachen von Durchfall geben wie Ernährungsfehler, Infektionen, Entzündungen, Medikamente u.v.m. Er kann aber ebenso harmlose Ursachen haben. Ein starker Durchfall ist immer mit einem grossen Verlust von Flüssigkeit und Mineralsalzen verbunden, die unbedingt ausgeglichen werden müssen. Was hilft schnell gegen Durchfallerkrankungen?

Lesen Sie im Beauty Blog Haut alles zum Thema: Tipps und schnelle Hilfe gegen Durchfall.  

 

 

Ursachen & Symptome von Durchfall

Durchfälle zählen zu den wichtigsten Symptomen, die auf eine Erkrankung des Dickdarms hinweisen. Ein Durchfall ist keine eigenständige Erkrankung. Die Symptome liegen in einer Störung, die sich im Dickdarm und im Dünndarm oder in der Bauchspeicheldrüse abspielen. Aufgrund der Entzündung, die auch in Chronische Verlaufsformen übergeht kann, kommt es zur darmgärung und Darmfäulnis. Meist kommen krampfartige Magen- und Bauchkrämpfe hinzu.

Mögliche Ursachen:

  • Morbus Crohn, Divertikulitis
  • Toxine, Nahrungsmittelvergiftung
  • Medikamente
  • Allergien
  • Würmer
  • Infektionen – Bakterien, Viren, Pilze

Natürlich kann auch Stress  zu Durchfällen führen. 

Organisch bedingter Durchfall darf auf keinen Fall gewaltsam gestoppt werden!

Ein starker oder akuter Durchfall ist immer mit einem grossen Verlust von Flüssigkeit und Mineralsalzen verbunden, die unbedingt ausgeglichen werden müssen. So müssen Sie unbedingt viel trinken und eventuell Elektrolyte einnehmen.

Trinken Sie viel Tee wie Pfefferminz, Brennnessel, Kamille, Fenchel oder Schafgarbe. Verzichten Sie in dieser Zeit auf schwere Nahrung. Stellen Sie die Ernährung auf Haferschleim, Zwieback und leichte Kost um. 

 

Akupressur – Tipps gegen Durchfall

Durchfall bekämpfen ohne Medikamente

Durchfall schnell beheben

Die Akupressurpunkte an der Hand bieten eine schnelle Hilfe bei Durchfall ohne Nebenwirkungen, der durch eine psychische Fehlsteuerung wie Aufregung, Prüfungsangst, Stress oder Angst verursacht ist. Die Akupressur verhindert Darmkrämpfe und lindert die Reizung der Darmschleimhaut. 

Behandeln Sie nacheinander beide Akupressurpunkte auf beiden Handrücken. Beginnen Sie am Zeigefinger. Schieben Sie mit dem Zeige- oder dem Mittelfinger die gesamte Zone in Richtung Handgelenk, insgesamt 10 mal. Der massierende Finger sollte möglichst gestreckt sein.

Danach akupressieren Sie den Punkt neben dem Daumengrundgelenk, in der Mitte zwischen den Knochen von Daumen und Zeigefinger. Hier wird wird mit der Fingerkuppe des Daumens, Zeige- oder Mittelfingers für 10 Minuten akupressiert. Setzen Sie die Fingerkuppe ins Zentrum des Punktes. Massieren Sie kreisend im Uhrzeigersinn mit drei Kreisbewegungen pro Sekunde. Verschieben Sie nur die Haut, aber nicht die Lage des Punktes. Massieren den Punkt an der rechten und linken Hand. 

Diese Tipps sollten Sie für eine erfolgreiche Behandlung beachten!

  • Akupressieren Sie nicht unmittelbar nach dem Essen
  • Konzentrieren Sie sich auf Ihre Lebensenergien ohne Handy, Fernseher, Musik etc.
  • Ihre Hände sollen sauber und warm sein
  • Akupressieren Sie ein- bis zweimal täglich
  • Akupressieren Sie die Punkte an beiden Händen
  • Hören Sie mit dem Rauchen auf
  • Ernähren Sie sich vollwertig
  • Achten Sie auf regelmässige Bewegung 

Diese Tipps sollen nicht den ärztlichen Rat ersetzen!

 

Hier erfahren Sie weitere Anwendungen für Akupressur >

 

Mit den besten Wünschen für Ihr Wohlbefinden Birgit Martens

 

Weitere beliebte Artikel: