Tipps gegen Atemnot

Akupressur: Schnelle Hilfe gegen Luftnot

Tief einatmen geht nicht

Was kann man gegen Atemnot machen?

Akupressur hilft bei Luftnot, aber auch bei Asthma sowie gegen Atemnot und Atembeschwerden. Wenn ausserdem Kurzatmigkeit, starke Atemgeräusche oder beschleunigte Atmung in Ruhestellung auftreten, können dies Folgen organischer oder psychischer Ursachen sein. Die Symptome reichen von Beklemmungsgefühlen in der Brust bis zur totalen Verkrampfung der Bronchialmuskeln. Mit den Akupressurpunkten lassen sich die Häufigkeit der Anfälle bei Asthma deutlich reduzieren.

Lesen Sie im Beauty Blog Haut alles zum Thema: Tipps und schnelle Hilfe gegen Luftnot und Atembeschwerden mit Akupressur. 

 

So funktioniert eine gesunde Atmung!

Eine gesunde Atmung findet in den Alveolen (Lungenbläschen) statt. Den Übertritt von Sauerstoff aus der Luft ins Blut und die Abgabe von Kohlendioxid aus dem Blut in die Luft wird als Gasaustausch bezeichnet. Die gesamte Oberfläche der Lungenbläschen beträgt ungefähr 100 Quadratmeter und wird täglich mit 7000 Liter Blut durchspült.

Beim Einatmen vergrößert sich das Volumen der Brusthöhle (Brustatmung), das Zwerchfell zieht sich zusammen und der Brustkorb vergrößert sich. Die Folge ist, dass Luft in die Lunge strömt. Beim Ausatmen wird die Luft herausgepresst. Ein- und Ausatmung erfolgt ca. 16 – 20 mal in der Minute. 

Mit der Einatmung gelangen ungefähr 500 ml Luft in den Atemtrakt, aber nur zwei Drittel erreichen die Alveolen und nehmen am Gasaustausch statt. Das andere Drittel verbleibt in den Atemwegen. 

Bei bestimmten Krankheiten ist die normale Atmung in charakteristischer Weise verändert und muss ärztlich abgeklärt werden. Es können verschiedene Herzkrankheiten vorliegen. 

 

Akupressur – Tipps gegen Atemnot & Atembeschwerden

Atemnot, Luftnot, Kurzatmigkeit, Atemnot und Atembeschwerden sind auch Ausdruck einer blockierten Lebensenergie, denn die Atmung symbolisiert das Leben. 

So bieten die Akupressurpunkte eine schnelle Hilfe ohne Nebenwirkungen. Da ich Ihnen nur die Akupressurpunkte an der Hand vorstelle, ist dies überall problemlos durchzuführen.

 

Schnelle Hilfe bei Atemnot & Atembeschwerden

Tipps - Atemnot psychisch bedingt

Was hilft gegen Luftnot?

Drücken Sie den Akupressurpunkt am äußeren Ende des Daumennagels. Drücken Sie den Punkt kräftig für drei Minuten. Akupressiert wird mit der Fingerkuppe des Daumens, Zeige- oder Mittelfingers. Setzen Sie die Fingerkuppe ins Zentrum des  Punktes. Massieren Sie kreisend im Uhrzeigersinn mit drei Kreisbewegungen pro Sekunden. Verschieben Sie nur die Haut, aber nicht die Lage des Punktes. Massieren den Punkt am rechten und linken Daumen. 

 

 

 

Diese Tipps sollten Sie für eine erfolgreiche Behandlung beachten!

  • Akupressieren Sie nicht unmittelbar nach dem Essen
  • Konzentrieren Sie sich auf Ihre Lebensenergien ohne Handy, Fernseher, Musik etc.
  • Ihre Hände sollen sauber und warm sein
  • Akupressieren Sie ein- bis zweimal täglich
  • Akupressieren Sie den linken und rechten kleinen Finger

 

Hier erfahren Sie weitere Anwendungen und die Wirkung der Akupressur >

 

Mit den besten Wünschen für Ihr Wohlbefinden Birgit Martens

 

Weitere beliebte Artikel: