Tipps gegen Stress

Was hilft gegen Stress und Nervosität? 

Wie geht man mit Stress um?

Hilfe bei Stress ©muenchmax24h by Fotolia.com

Stress fördert die Nervosität und es können ernsthafte körperliche und seelische Krankheiten entstehen. Chronischer Stress gefährdet das gesamte Immunsystem. Wir müssen lernen, mit Stress resistenter umzugehen und ihn wahrzunehmen, wenn sich Überforderung anbahnt. Er wird erst negativ, wenn kein Ausgleich stattfindet. Wer ihn bewältigt, der wird nicht so schnell davon überrascht. Wie erkenne ich Stressauslöser, was sind die Ursachen? 

Lesen Sie im Beauty Blog alles zum Thema: Tipps und erste Hilfe gegen Stress und Nervosität, was hilft?

 

Ursachen – Was sind die Stressauslöser?

Stressfaktoren sind oft eine Veränderung im beruflichen oder privaten Leben. Sie können positiv oder negativ sein. Jeder Mensch geht mit beiden Stressarten unterschiedlich um. Wir kennen das alle, wie freuen uns auf Feiertage oder Urlaub und zack werden wir krank. Unsere Leistungsfabrik Körper macht schlapp, dabei haben wir uns soviel vorgenommen. 

Ich denke, der größte Auslöser ist der selbstgemachte Zeitdruck. Man will immer mehr  schaffen in optimiertem Zeitrahmen. Damit wird ein innerer Druck aufgebaut, Puls und Blutdruck steigen. Wird das dauerhaft betrieben, bleibt kein Ventil zum Entladen. Der Körper reagiert mit Erkrankungen. 

Stress wird erst negativ, wenn kein Ausgleich stattfindet. Das ganze Leben, der ganze Planet, Körper und Geist benötigt Spannung und Entspannung in einem vernünftigem Verhältnis. 

Mein Lieblingsspruch lautet: „Geh langsam, am Ende kommst du sowieso nur zu dir.“

 

Stress – Was sind die Symptome?

  • überhöhte Nervosität
  • ständiges Gefühl der Überforderung
  • Emotionsschwankungen
  • Schlaflosigkeit
  • Abgeschlagenheit
  • Magen- Darmprobleme
  • Kopfschmerzen
  • Rückenschmerzen
  • Bluthochdruck
  • Burnout

 

Tipps und erste Hilfe gegen Stress & Nervosität

  • Lachen ist die beste Medizin! Nehmen Sie die Alltagsdinge nicht so schwer. Fragen Sie sich öfter mal, was wirklich wichtig ist
  • Seien Sie dankbar für die Dinge, die Sie haben oder besitzen
  • Bewahren Sie sich eine feste Zeit zum Faulenzen
  • Geniessen Sie totale Entspannung mit einem Entspannungsbad, einem Saunabesuch, Yoga oder ähnliches
  • Bewegen Sie sich viel an der frischen Luft, gehen Sie joggen, wandern oder spazieren
  • Da sich Stress, egal ob emotional oder im Beruf, oft mit einer erhöhten Übersäuerung des Körpers paart, empfehle ich eine basenreiche Ernährung
  • Nehmen Sie viel Vitamin C ein, denn das Vitamin macht stressresistenter
  • Schieben Sie unangenehme Aufgaben und Arbeiten nicht auf die lange Bank, Sie fühlen sich nach deren Erledigung befreiter
  • Erledigen Sie immer nur eine Sache nach der anderen
  • Achten Sie auf einen ausreichenden Schlaf
  • Nehmen Sie Ihre Mahlzeiten in Ruhe ein
  • Nutzen Sie die Kraft und Energie ätherischer Öle

 

„Die Zeit ist nur ein leerer Raum, dem Begebenheiten, Gedanken und Empfindungen erst Inhalt geben.“  Wilhelm von Humboldt

„Die Deutschen haben ein gestörtes Verhältnis zur Zeit, sonst gäbe es nicht das grässliche Wort Zeitvertreib.“  Gino Pilfert

 

Mit den besten Wünschen für Ihr Wohlbefinden Birgit Martens 

 

Weitere beliebte Artikel: