Winter-Typ

Farbberatung – Welche Farben für den Wintertyp?

Farbberatung Wintertyp

Welche Farben für den Wintertyp ©jörn Buchheim-Fotolia.com

Es sind die kühlen blaustichigen Farben sowie Kontraste, die dem Wintertyp nach einer Farbberatung die individuelle klare Ausstrahlung schenken. Bei Mann und Frau sind es die kühlen Winterfarben und besonders Schwarz und Weiß, die das gewisse Etwas im Outfit unterstreichen. Es sind die Kontraste, die dem Wintertyp besonders gut stehen.

Beim Winter-Typ dominiert Blau und Rot im Hautton.  Meiden Sie unbedingt warme Farben im Bereich des Oberkörpers wie Orange, Gelb oder Braun. Sie würden abgespannt, blass und kränklich aussehen.

Lesen Sie im Beauty Blog alles zum Thema: Farbberatung – Welche Farben für den Wintertyp? Was sind Kontraste?

 

Woran erkenne ich den Wintertyp?

Im Farbtopf der Natur gibt es nur Grundfarben: Gelb, Rot, Blau. Der Hautton, unsere Haare und Augen werden durch nur drei Pigmente bestimmt: Das gelbliche Karotin, das rote Hämoglobin oder das bräunliche Melanin. Je nach Intensität der drei Pigmente hat die Haut entweder einen gelblichen oder bläulichen Unterton. Beim Winter-Typ dominiert Blau und Rot im Hautton.  

 

So ist die Haut beim Farbtyp Winter

Sie hat einen porzellanfarbenden Unterton und ist:

  • sehr Weiss
  • Weiss mit Rosa
  • Beige
  • Rosabeige
  • Graubeige
  • Oliv

 

Haare beim Farbtyp Winter

Sie sind:

  • Blauschwarz
  • Schwarz
  • Schwarzbraun
  • Dunkelbraun
  • Graumeliert
  • Silbergrau
  • Grau

 

Die Augen sind beim Farbtyp Winter

Sie sind entweder:

  • Dunkelblau
  • Graublau
  • Grün
  • Graugrün
  • Dunkelbraun
  • Schwarzbraun

 

Welche Farben trägt der Wintertyp

Farben Wintertyp

Farben für den Wintertyp

Der Winter trägt kalte Farben, die dem Hautton sehr schmeicheln.  

Es kommen natürlich weitaus mehr Töne in der Farbpalette für denWintertyp vor.  Wichtig ist, dass die Farben immer einen kalten, also bläulichen, Unterton haben. Selbstverständlich gehört auch Silber in die Palette, aber auf keinen Fall Gold. Vorteilhaft ist für den Winter daher silberfarbender Schmuck wie Silber, Platin und Weißgold.

Sie haben nicht genug kalte Töne im Kleiderschrank? Mit pfiffigen Tüchern in Ihren Farben lässt sich alles aufpeppen. Probieren Sie es aus! Meiden Sie unbedingt warme Farben im Bereich des Oberkörpers wie Orange, Gelb oder Braun. Sie würden abgespannt, blass und kränklich aussehen.

Es sind die Kontraste, die dem Wintertyp besonders gut stehen.

 

Was ist ein Kontrast?

Als Kontrast bezeichnet man das Nebeneinander von Gegensätzen. Solche Gegensätze können sein: hell – dunkel, gross – klein, dick – dünn, auf – ab, alt – neu.

Kontraste drücken sich in der Farbe, in der Größe, in der Richtung usw. aus. Die Wirkung von Kontrastfarben besteht darin, dass sich die kontrastierenden Teile gegenseitig in ihrer Eigenart betonen und verstärken. So wirkt z. B. blondes Haar auf dunklem Teint ganz besonders hell, während ein dunkler Teint bei blondem Haar besonders dunkel wirkt.

 

Make up für den Wintertyp

Grundierung und Rouge

Für das Make up und/oder Puder sind ein zartes Rosé oder Beige Rosé für Sie gut geeignet. Das Rouge kann in Rosé, Pink oder Fuchsia gewählt werden.

Lidschatten und Wimperntusche

Für die Augen können Sie aus allen kühlen Tönen wählen wie den Kajal in Dunkelgrau, Blau, Blaugrau, Mint, Türkis oder Schwarz.

Nutzen Sie auch kühle Farben beim Lidschatten in Blau, Grau, Silber, Lila, Rosé oder Weiss.

Wimperntusche unterstreicht ihre Augen in den Farben Schwarz, Violett oder Marineblau.  

Lippenstift und Nagellack

Lippenstift und Nagellack kann variieren von Rosé, Pink, Violett, Brombeere oder Himbeere. 

 

Hier erhalten Sie weitere Infos über:

 

Mit den besten Wünschen für Sie, Birgit Martens

 

Weitere beliebte Artikel: