Bibelöle

Rezepte Heilöle – Die 12 kraftvollen Öle aus der Heiligen Schrift

Rezepte Heilöle ©Floydine by Fotolia.com

Pflanzenöle, die bereits im Alten und Neuen Testament erwähnt wurden, werden als „Bibelöle“ bezeichnet. So wussten die Menschen in biblischen Zeiten bereits um die Heilkräfte ätherischer Öle. In jener Zeit wurde die kraftvolle Wirkung der Pflanzenöle beispielsweise zur Salbung von Neugeborenen, zur Körperpflege und zur Behandlung von Kranken genutzt. Die sogenannten „Bibelöle“, dazu gehören 12 ätherische Öle. Ihre Leistungsmerkmale und Wirkung werden in diesem Artikel erläutert.  

Lesen Sie im Beauty Blog alles zum Thema:  Bibelöle, die kraftvollen Öle aus der Heiligen Schrift. Tipps & Rezepte Heilöle. 

 

Bibelöle – Heilöle und ihre Wirkung

Mit den nachfolgenden Heilölen lassen sich über die Haut von Händen und Füßen sämtliche Organe stimulieren.  

An unseren Fußsohlen und Handflächen befinden sich die Reflexzonen des Körpers. Diese Reflexzonenpunkte üben eine enge Beziehung zwischen Organen, Gliedern und Nerven des Körpers aus. Durch Drücken jener Reflexzonenpunkte wird eine direkte Wirkung auf die Organe ausgeübt. 

Für eine Reflexzonenmassage eignen sich diese Heilöle besonders gut, um einen besseren Kontakt zum gesamten Organismus herzustellen.

Die meisten Öle eignen sich aber auch als Badeöle für eine wohltuende Wirkung.

Achtung! Während der Schwangerschaft, für Kinder und Epileptiker sind ätherische Öle nicht geeignet.

 

Die 12 Bibelöle

Schon zu biblischen Zeiten gab es für viele körperliche oder seelische Probleme ein spezielles Öl.

Benzoe

Dieses ätherische Öl verströmt einen süßen und sinnlichen Duft. Die Wirkung besteht in einer Stimulierung der Balance zwischen Nerven- und Hormonsystem. Es ist ein gutes Schutzöl auf spiritueller Ebene. 

Es löst beispielsweise Blockaden, dient aber auch als Energiespender und hat zudem eine ausgleichende Wirkung bei Nervosität, Stress und Reizbarkeit.

 

Rezepte Heilöle –  Gegen Stress mit Benzoe

Gegen Blockaden, Stress und Reizbarkeit – Mischen Sie in 20 ml Mandel- oder Jojobaöl 10 Tropfen ätherisches Benzoeöl (reicht für 2 Wochen). Reiben Sie jeden Abend Ihre Fußsohlen mit der Mischung ein. Beide Füße 10 Minuten mit einer Rotlichtlampe ( Abstand 1 Meter) bestrahlen und das Öl über Nacht einwirken lassen. Machen Sie diese Anwendung mindestens 14 Tage, bei Bedarf immer wiederholen.

 

Zimtkassie

Dieses ätherische Öl hat eine lange biblische Tradition. Es verströmt einen warmen und lieblichen Duft. Cassia klärt auf wunderbare Weise das Energiefeld und löst dabei seelische Verhärtungen. Das Öl fördert aber auch die Mobilität bei rheumatischen Erkrankungen. Es stärkt in jedem Fall bei körperlicher Erschöpfung sowie bei emotionalen Belastungen. Es schenkt ein wunderbares Gefühl von Geborgenheit und Wärme.

Rezepte Heilöle  – Gegen Rheuma mit Zimtöl

Gegen rheumatische Erkrankungen – Mischen Sie in 20 ml Mandel- oder Jojobaöl 6 Tropfen ätherisches Zimtöl (reicht für 2 Wochen). Reiben Sie jeden Abend Ihre Fußsohlen mit der Mischung ein und über Nacht einwirken lassen. Machen Sie diese Anwendung mindestens 14 Tage, bei Bedarf immer wiederholen.

Gegen kalte Füße und als Energiekick – 1 Tropfen Cassiaöl mit ein paar Tropfen Mandelöl vermischen und auf die Fußsohlen geben.

Galbanum

Dieses Heilöl verströmt einen erdigen und krautigen Duft. Hierbei handelt es sich um eine Art Riesenfenchel. Wird er in Wurzelnähe eingeschnitten, dann tritt das Gummiharz aus. Galbanum wirkt krampflösend und gleichzeitig harntreibend, übt aber auch eine stärkende Wirkung auf die weiblichen Unterleibsorgane aus. Das ätherische Öl wirkt beruhigend auf das Nervensystem, das Bewusstsein wird zudem erweitert. Es fördert auch die Konzentration und unterstützt damit während einer Meditation. 

Während der Meditation – Duftlampe – Mischen Sie 6 Tropfen in eine Duftlampe

Myrrhe

Myrrhe verströmt einen strengen, aromatischen Duft. Es fördert den inneren Frieden. Somit wirkt es sowohl antidepressiv als auch klärend bei psychischen Verwicklungen und obendrein gegen geistige Müdigkeit.

Rezepte Heilöle – Gegen Depressionen

Unterstützend gegen Depressionen – Mischen Sie 1 1/2 Esslöffel Jojobaöl mit 2 Tropfen Myrrheöl. Massieren Sie dies vor dem Zubettgehen einige Minuten in die Füße unter Rotlicht ein. Ziehen Sie eine Baumwollsocke an. Anwendung täglich wiederholen.

Myrte

Das ätherische Öl riecht frisch und macht den Kopf frei. Sie wird überwiegend als Frauenpflanze bezeichnet. Das Heilöl fördert beispielsweise die Entstauung der Leber. Es wirk aber aucht stimmungsaufhellend und ausgleichend auf das Nervensystem. Das Heilöl wirkt anregend, konzentrationsfördernd, stärkend, geistig klärend und es reinigt die Aura.

Rezepte Heilöle – Zur allgemeinen Stärkung

Zur allgemeinen Stärkung – Vollbad – Mischen Sie 7 Tropfen Myrtenöl mit 2 Esslöffel Honig. Fügen Sie die Mischung ins warme Badewasser, 30 Minuten baden. Nach Bedarf jeden 2. Tag wiederholen. 

Narde

Die Heilpflanze gehört zur Familie der Baldriangewächse. Sie hat eine beruhigende und entspannende Wirkung. Narde ist ein hervorragendes Öl zur Vergebung. Es stärkt sowohl Herz, Geist und Nerven. Es übt zudem eine stärkende Wirkung auf das Kronenchakra. Das Heilöl fördert die Gelassenheit und löst aber auch emotionalen Stress. 

 Rezepte Heilöle –  Zur Entspannung

Gegen große Wut (auch gegen sich selbst), zur Entspannung – Fußbad – Mischen Sie 4 Tropfen ätherisches Nardenöl mit 1 Esslöffel Sonnenblumenöl. Geben Sie die Mischung ins warme Wasser. Machen Sie das Fußbad für 20 Minuten. Jeden Abend für 14 Tage wiederholen. Bei Bedarf wiederholen.

Sandelholz

Das Heilöl verströmt einen süßen, holzigen, warmen und balsamischen Duft. In der ägyptischen Geschichte hat es eine lange Tradition. Es unterstützt beispielsweise Lösungsprozesse und stimuliert dabei die eigene Erdung. Das Öl wirkt stimmungsaufhellend, dadurch nimmt es Sorgen und Lasten. Es erweckt zudem spirituelle Kräfte und wirkt regenerierend bei Niedergeschlagenheit. 

Rezepte Heilöle –  Gegen Niedergeschlagenheit

Gegen alle oben genannte Probleme – Mischen Sie in 20 ml Mandel- oder Jojobaöl 7 Tropfen ätherisches Sandelholzöl (reicht für 2 Wochen). Reiben Sie jeden Abend Ihren Nacken mit der Mischung ein und über Nacht einwirken lassen. Machen Sie diese Anwendung mindestens 14 Tage, bei Bedarf täglich wiederholen.

Weihrauch

Das ätherische Öl verströmt einen balsamischen Duft und begleitete die Menschen von der Geburt bis zum Tod. Es wirkt sowohl gegen Ärger und Gereiztheit, stimmt hoffnungsvoll und aktiviert neue Kräfte.

Rezepte Heilöle –  Für Meditation

Für die Meditation – Geben Sie ein paar Tropfen Weihrauchöl in eine Schüssel mit heissem Wasser. Atmen Sie tief durch und entspannen ein paar Minuten oder machen Sie ein paar Yogaübungen.

Baden Sie neue Kräfte – Vollbad – Mischen Sie 7 Tropfen Weihrauchöl mit 2 Esslöffeln Sonnenblumenöl. Geben Sie die Mischung ins Badewasser und baden Sie 20 Minuten. Nach Bedarf täglich wiederholen.

Ysop

Die Pflanze wird auch als Bienenkraut bezeichnet. Das Öl der Pflanze wirkt sowohl nervenstärkend als auch immunstärkend. Somit stärkt es bei geistiger und seelischer Schwäche, fördert die Meditation und ist angstlösend.

 Zur Nervenstärkung

Zur Nervenstärkung – Mischen Sie in 20 ml Mandel- oder Jojobaöl 7 Tropfen ätherisches Ysopöl (reicht für 2 Wochen). Reiben Sie jeden Abend Ihre Fußsohlen mit der Mischung ein und über Nacht einwirken lassen. Machen Sie diese Anwendung mindestens 14 Tage, bei Bedarf immer wiederholen.

Zeder

Ätherisches Zedernholzöl verströmt einen warmen und holzigen Duft. Es ist das älteste bekannte ätherische Öl der Menschheitsgeschichte. Zedernholzöl wirkt entlastend auf die Lymphe und somit auch auf die Venen. Das Öl ist krampflösend und nervenberuhigend. Es schenkt Hoffnung, Zuversicht und Mut, Träume umzusetzen. 

 Zur Anregung der Lymphe

Lymphanregend und entlastend für die Venen – Vollbad – Mischen Sie 7 Tropfen Zedernholzöl mit 500 ml Molke und fügen Sie es ins warme Badewasser, 30 Minuten baden. Das Bad jeden alle zwei Tage bis zur Besserung wiederholen. 

Zistrose

Zistrose verströmt einen fruchtig-würzigen Duft. In der Bibel wurde sie als „wohlriechendes Herz“ bezeichnet. Zistrosenöl ist ein hervorragendes Meditationsöl, löst seelische Blockaden und Schockzustände.

Rezepte Heilöle – Gegen seelische Blockaden

Bei seelischen Blockaden – Mischen Sie in 20 ml Mandel- oder Jojobaöl 7 Tropfen ätherisches Zistrosenöl (reicht für 2 Wochen). Reiben Sie jeden Abend Ihren Nacken mit der Mischung ein,   über Nacht einwirken lassen. Machen Sie diese Anwendung mindestens 14 Tage, bei Bedarf täglich wiederholen.

Zur Meditation – 6 Tropfen in eine Duftlampe geben

Zypresse

Der Zypressenbaum verbindet Himmel und Erde. Er symbolisiert das ewige Leben und verströmt einen frischen, würzigen Duft. Ätherisches Zypressenöl ist das Öl des Neubeginns. Es hilft beim „Loslassen“ und schenkt emotionale Klarheit. Es verbessert den Lymphfluss und wirkt venenstärkend. 

 Rezepte Heilöle –  Gegen Krampfadern

Massageöl gegen Krampfadern – Mischen Sie in 50 ml Traubenkernöl 15 Tropfen Zypressenöl. Reiben Sie das Öl täglich in Ihre Beine, immer von unten nach oben.

Zur Konzentration auf das Wesentliche – Geben Sie abends 2 Tropfen Zypressenöl auf das Kopfkissen.

 

Hier gibt es mein Ebook bei Amazon „Chakren & Chakra verstehen“*

Übersicht Ebooks Ratgeber & Ebook Gesundheit

Mit den besten Wünschen für Ihre Gesundheit Birgit Martens

 

Weitere beliebte Artikel: