Schlafen bei Hitze

Ich kann nicht schlafen, weil mir heiß ist!

Tipps schlafen bei Hitze

Schlafen bei Hitze

Wenn die Temperaturen im Sommer so richtig ansteigen, dann werden viele um ihren Schlaf gebracht. Immerhin ist davon jeder Dritte betroffen, denn die unerträgliche Hitze stört erheblich. Wälzen Sie sich auch hin und her? Warum schwitzen wir überhaupt in der Nacht? Ein paar kleine Tricks können hier helfen.

Lesen Sie im Beauty Blog alles zum Thema: Schlafen bei Hitze: Tipps zum Abkühlen ohne Klimaanlage.

Schlafen bei Hitze – Warum schwitzen wir in der Nacht?

Wir wissen, dass sich die Blutgefäße bei Hitze erweitern und die Ausschüttung von Melatonin verändert wird.  Beträgt die Raumtemperatur nicht zwischen 16 und 23 Grad, dann verändert dies unser Schlafverhalten. Wir können nur sehr schwer einschlafen und die wichtige Erholungsphase für Körper, Geist und Seele fehlt. Am Tag ist man dann unkonzentriert, das Leistungsvermögen sinkt und der Mensch wird nervös. 

Schlafen bei Hitze – Tricks für ein gutes Raumklima

  • Mit diesen einfachen Tricks kann man die schwüle Nacht erträglicher machen.  
  • Wenn Ihr Schlafzimmer auf der Sonnenseite ist, dann sollten Sie tagsüber die Fenster mit   Vorhängen zuziehen
  • Einen Ventilator nicht direkt auf das Bett richten. Das könnte Erkältungen oder einen steifen Nacken verursachen
  • Schlafen Sie auf keinen Fall ohne Bekleidung. Allerdings müssen die Textilien atmungsaktiv sein
  • Benutzen Sie ein dünnes Tuch oder Laken zum Zudecken
  • Tränken Sie ein Handtuch in Wasser und hängen Sie es über einen Stuhl, an einen haken, Türklinke o.ä.. Genau darunter platzieren Sie ein Eimer oder Schüssel mit Wasser. Nun den Ventilator direkt davor stellen und anschalten. Es entsteht Verdunstungskälte, denn die Feuchtigkeit verdunstet

Schlafen bei Hitze – Tipps zum Abkühlen

  • Hängen Sie abends nasse Handtücher oder Laken vor die Fenster. Das sorgt für eine gute Verdunstung und die Luft kühlt sich ab
  • Legen Sie Ihre Nachtwäsche einige Minuten in den Kühlschrank
  • Duschen Sie vor dem Schlafen kurz mit lauwarmem Wasser, damit die Hautgefäße sich offen und die gespeicherte Hitze in der Haut besser nach Außen abgegeben werden kann
  • Legen Sie ein vor dem Einschlafen ein kaltes und feuchtes Tuch auf die Stirn
  • Legen Sie, ca. eine Stunde vor dem zu Bett gehen, eine Wärmflasche mit kaltem Wasser gefüllt in die Gefriertruhe. Dann an das Fußende legen und nur die Fußsohlen darauf abkühlen

Mit den besten Wünschen für einen erholsamen Schlaf Birgit Martens"

Meine Ebooks und Ratgeber*

 

Weitere beliebte Artikel: