Tipps gegen Arm und Schulterschmerzen

Reflexzonenmassage – Behandlung bei Arm- und Schulterschmerzen

Schleimbeutelentzündung Schulter

Tipps gegen Schulterschmerzen

Tipps gegen Schulterschmerzen: Aufgrund der häufigen Betätigung im Alltag von Schulter und Arm können hier diverse Beschwerden wie Bänderriss, Quetschungen, Zerrungen, Verrenkungen, Verspannungen u.v.m. auftreten. Auch der Tennisarm oder die Sehnenentzündung sind häufige Verletzungen. Eine schnelle Hilfe bietet die Massage der Reflexzonen an den Händen, da man sich nicht verrenken muss und diese bequem überall durchführen kann.

Lesen Sie im Beauty Blog alles zum Thema: Tipps gegen Schulterschmerzen mit Reflexzonenmassage – Anleitung.

 

Tipps gegen Schulterschmerzen – Schulter- & Armschmerz wegmassieren!

Die Arm- und Schulterreflexzonen stimulieren auf wohltuende Weise Schulter, Ellbogen, Handgelenk und andere Gelenke. So werden sie besser durchblutet und darüber hinaus Muskeln sowie Nerven tonisiert.

Die Gesundheit von Arme und Schultern ist jedenfalls wichtig für das gesamte Wohlbefinden. Eine Reflexzonenmassage kann hier schmerzlindernd und harmonisierend eingreifen.

Sie kann angewendet werden bei folgenden Beschwerden:

  • Tennisarm
  • Golfarm
  • Schleimbeutelentzündung
  • Nackenschmerzen
  • Schulterschmerzen
  • Verspannung
  • Zerrung
  • Quetschung
  • Sehnenscheidentzündung
  • Verrenkung
  • Schmerzen in Arm oder Hand
  • Arthritis
  • Kopfschmerzen
  • Rückenschmerzen

 

Tipps gegen Schulterschmerzen – Anleitung Reflexzonen finden  

Reflexzonenmassage bei Tennisarm

Nervenschmerz in der Schulter

 

Die Reflexzonen von Arme und Schultern befinden sich in beiden Handflächen.

Die Punkte an der rechten Hand entsprechen dem rechten Arm und der rechten Schulter. Die Reflexzonenpunkte an der linken Hand entsprechen dem linken Arm und der linken Schulter. Es ist ratsam immer beide Seiten zu massieren.

Sie finden den Bereich in den Handflächen genau an der Querfalte zwischen Ringfinger und kleinem Finger. Der zu massierende Punkt erstreckt sich bis unterhalb des Ballens des kleinen Fingers und bis zur Handkante nach aussen. Von dort reicht die Reflexzone bis zum Gelenk, etwa ca. zwei Drittel der Handkante. 

Legen Sie den Daumen nun an die Basis der Falte, das ist der höchste Punkt der Reflexzone.

Jetzt bearbeiten Sie die ganze Fläche kräftig mit dem Daumen.

Nun greifen Sie die Kante mit Zeige- und Mittelfinger und bearbeiten das Areal mit kreisendem Druck.

Dann den Druck etwas lindern, um nun erneut und fester drücken.

So wird die gesamte Reflexzone sieben- bis achtmal bearbeitet.

Bearbeiten Sie die Reflexpunkte langsam und mit kräftigem Druck, beachten Sie aber Ihre Schmerzgrenze.

Beim Drücken des Punktes einatmen, beim Lösen ausatmen.

Diese Tipps sollen in keinem Fall den ärztlichen Rat ersetzen!

 

Hier geht es weiter zu:

 

Hier gibt es mein Ebook „Chakren & Chakra verstehen“ bei Amazon.de*  

Übersicht Ebooks Ratgeber & Ebook Gesundheit

Mit den besten Wünschen für Ihr Wohlbefinden Birgit Martens

Weitere beliebte Artikel: