Kategorien
Ratgeber Gesundheit

Gesund durch Atmen: Ratgeber Gesundheit

Power & Gesundheit mit korrekter Atmung

Gesund durch atmen ©Antonioguillem-Fotolia.com.

Gesund durch Atmen: Eine bewusste Atmung kann immerhin unmittelb nach Anwendung den Blutdruck senken. Das Leben besteht schließlich aus aneinander gereihten Atemzügen. Das Leben beginnt immerhin mit dem ersten und endet mit dem letzten Atemzug. Eine richtige Atmung hält deswegen  Körper und Geist länger gesund. Wir benötigen zum Überleben allerdings die Luft zum Atmen. Der Atem wirkt immerhin auf den ganzen Körper, aber auch auf die Seele und den Geist. Trotzdem rennen viele Menschen atemlos durch ihren Alltag. Was sind aber die Folgen falscher Atmung?

Lesen Sie im Beauty Blog alles zum Thema: Gesund durch richtiges Atmen. Wie atmet man richtig?  

Gesund durch Atmen – Richtig Ein- und Ausatmen  

Menschen, die vielleicht defekte Atemwege haben, bemerken dies oft gar nicht. Sie haben sich daran gewöhnt, dass sie beispielsweise regelmäßig husten müssen oder schnell aus der Puste kommen. Dies kann allerdings gefährlich werden, denn ein Atemproblem belastet schließlich den gesamten Organismus und gefährdet dann Herz und Kreislauf. Tatsächlich versorgen nämlich zirka 300 Millionen Lungenbläschen den Körper mit lebenswichtigem Sauerstoff.

Die körperliche und geistige Gesundheit ist abhängig vom richtigen Atmen. Schließlich können unsere Körperzellen ohne Sauerstoff nicht leben, deswegen ist intensives und bewusstes Atmen von so großer Bedeutung. Immerhin wird dadurch auch das Zwerchfell, der größte Atemmuskel, trainiert.

Allerdings nehmen wir mit der unbewussten Atmung lediglich so viel Sauerstoff auf, wie gerade benötigt wird. Dabei schleichen sich dann immer mehr Ungenauigkeiten ein. Durch dieses oberflächliche Luft holen entstehen jedoch mit der Zeit gesundheitliche Schäden im gesamten Organismus.

Wenn Sie schließlich den längsten Atem haben, dann sind Sie gut dran! Richtiges Luftholen geht schließlich bis tief in den Bauch und durchströmt dabei jede Zelle des Körpers mit Lebensenergie. Eine tiefe Atmung erzeugt immerhin auch tieferes Denken! Falsches Atmen dagegen ist flach und bleibt im Kehlkopf stecken. Die Folgen und Auswirkungen falscher Atmung bestehen beispielsweise in:

  • schnelle Müdigkeit
  • und Abgeschlagenheit
  • Kopfschmerzen
  • oder Gereiztheit und vieles mehr

Wir kennen es alle, dass wir bei Aufregungen oder Stress schließlich eine unrhythmische Atmung haben. Meist liegt es daran, dass der Mensch dabei nicht tief genug ausatmet.

Während er Luft holt und immer wieder Luft holt, hyperventiliert er aber, bis er immer mehr in Panik verfällt. Er bekommt dann dabei das Gefühl, überhaupt nicht mehr richtig durchatmen zu können.

Also, eine korrekte Ausatmung ist daher genauso wichtig wie das Einatmen. Auch bei Erkältungskrankheiten fällt das Luft holen durch die Nase nämlich schwer und wir fühlen uns dann benommen.  

Gesund durch atmen – Tipps für gesunde Atemtechnik

Eine gesunde Atmung ist immerhin eine Kopfsache, hier meine Tipps:

  • atmen Sie stets durch die Nase ein und aus, denn sie reinigt die Luft
  • versuchen Sie 3 mal pro Stunde eine tiefe Atmung durchzuführen
  • holen Sie ganz tief durch die Nase Luft, nämlich über das Zwerchfell bis in den Bauchraum. Achten Sie dabei auf eine gleichmäßige und entspannte sowie rhythmische Atmung
  • führen Sie die Übung aber ganz bewusst durch
  • kontrollieren Sie Ihre Haltung dabei. Beim Sitzen daher aufrecht bleiben, Arme und Schultern sind dabei entspannt
  • halten Sie dann die eingeatmete Luft ein paar Sekunden an
  • danach langsam und tief ausatmen
  • das Ausatmen ist genauso lang wie das Einatmen

Gesund durch Atmen – Gesunde Atemübungen

Um den Atem durch den Körper mit seinen positiven Auswirkungen fließen zu lassen, werden folgende Übungen empfohlen:

  • legen Sie sich auf den Boden und benutzen Sie dabei ein kleines Kissen für den Nackenbereich, damit sowohl die Wirbelsäule als auch der Brustkorb entspannt bleiben
  • die Hände auf den Bauchbereich legen
  • konzentrieren Sie sich jetzt ganz bewusst auf den Atem
  • zuerst tief ausatmen
  • dann eine kleine Atempause einlegen bis der natürliche Impuls kommt wieder einzuatmen
  • atmen Sie tief ein bis sich der ganze Körper ausdehnt
  • praktizieren Sie diese Übung täglich für zirka 15 Minuten
  • anschließend mit erhobenem Kopf auf einem Stuhl sitzen, wobei die Hände entspannt auf den Oberschenkeln liegen
  • atmen Sie zuerst erneut durch die Nase aus, dann wieder eine kleine Atempause einlegen um dann so tief Luft zu holen bis sich der Körper wieder deutlich dehnt
  • machen Sie diese Anschlussübung mehrere Male

Wenden Sie die Atemübungen möglichst täglich an und Sie werden eine deutliche Verbesserung aller Körperfunktionen bemerken.

Damit uns im Leben schließlich der Atem nicht ausgeht, müssen wir lernen, richtig zu atmen. Das bedeutet, dass der Mensch immerhin mit dem Luft holen lernt, auch zwischen Innen und Außen zu kommunizieren.

In allen Mystiken beginnt schließlich die richtige Meditation folglich mit der Regulierung des Atems. Der bewusste Atem vertreibt dabei sofort negative Gedanken und auch Nervosität. Darum wird nämlich die Konzentration gesteigert und man fühlt sich außerdem augenblicklich frischer.

Generell gilt: Atme langsam 5 – 7 Sekunden tief ein, halte den Atem für 5 Sekunden und atme danach langsam 5 – 7 Sekunden wieder aus.

Lassen Sie sich im Leben nicht den Atem rauben!

Weiterlesen…So funktioniert die Atmung. und wie heile ich mich selbst? Akupressur bei Luftnot

Tipps gegen Atemnot

Mein Ebook bei Amazon „Chakren & Chakra verstehen“*

Mit den besten Wünschen für Ihr Wohlbefinden Birgit Martens

Weitere beliebte Artikel:

Bluthochdruck. Naturheilmittel Rezepte

Von Birgit Martens

Kosmetikexpertin

Die mobile Version verlassen