Kategorien
Esoterik

Handlesen Tipps

Aus der Hand lesen: Die Bedeutung der Handlinien

Handlesen Tipps
Handlesen ©Birgit Martens

Handlesen Tipps: Wer mehr über sich und seine Zukunft erfahren will, der sollte mal  einen näheren Blick in die eigenen Handinnenflächen werfen. Hier wird vieles offenbart. Das Leben ist nämlich sozusagen hier verankert.

Die Kunst des Handlesens geht bis ins Altertum zurück.

Der Philosoph Aristoteles war bereits davon überzeugt, dass die Hand eines Menschen seine Seele widerspiegelt. Viel Spaß beim Handlesen!

Lesen Sie alles im Beauty Blog zum Thema Handlesen Tipps – Die wichtigsten Linien und ihre Bedeutung.

Handlesen Tipps: Chirologie versus Chiromantie

Wir kennen zwei Techniken: die Chirologie und die Chiromantie. Die Chirologie berücksichtigt beispielsweise Hand- und Fingerform, Fingernägel, Handlinien oder Hauttextur. Daraus leiten sich dann beispielsweise die Aussagen ab über den Charakter, die Gesundheit, Stärken und Schwächen sowie über die eventuellen Herausforderungen im Leben.

Die Chiromantie hingegen ist eine Art der Zukunftsdeutung. Hier geht es um die einzelnen Linien und deren Beschaffenheit, die unterschiedliche Lebensphasen zeigen.  

Beim Handlesen werden immer beide Hände analysiert. Die linke Hand symbolisiert das Unbewusste und zeigt ursprüngliche Anlagen. Die rechte Hand steht hingegen für das Bewusste,  zeigt aber auch Erlebtes aus der Vergangenheit sowie die Gegenwart.  

Jede Linie hat eine besondere Bedeutung. Linkshändern liest man aus der linken Hand, bei Rechtshändern spielt die rechte Handinnenfläche die größere Bedeutung. Die Form dieser Handlinien besteht von Geburt an. Sie können sich aber auch im Laufe des Lebens anpassen. Eventuelle Abzweigungen in den Linien, Unterbrechungen oder andere Auffälligkeiten hat beim Handlesen ebenso eine Bedeutung.  

Allgemein heißt es, dass man aus der aktiven Hand lesen sollte. Das bedeutet, dass man bei Rechtshändern aus der rechten Hand, bei Linkshändern aus der linken Hand folgende Tipps deutet.

Handlesen Tipps: Lebenslinie

Die Lebenslinie ist wohl die erste Linie, die sich bereits beim Fötus bildet und sich im Leben kaum verändert. 

Sie beginnt zwischen Daumen und Zeigefinger und ist die wichtigste Linie. Die Lebenslinie steht für Vitalität, körperliche Fitness, Wohlbefinden, aber auch für Lebenskraft. 

Ein langer Verlauf  bedeutet eine gute Verwurzelung sowie eine starke Lebensenergie. Sie muss ihren Anfang oberhalb des Daumens haben und verläuft bis zur Handwurzel. Ist die Linie zu kurz und reicht nicht bis zur Handwurzel ist dementsprechend nicht viel Energie vorhanden. 

Ist die Linie breit, steht das für einen Menschen mit gutem Immunsystem, der nicht anfällig für Krankheiten ist. Eine dünne Linie hingegen könnte darauf hindeuten, dass eine größere Krankheitsneigung gegeben ist. 

Eine Unterbrechung der Linie kann eine plötzliche Änderung des Lebensstils bedeuten oder auch lange Krankheiten. 

Handlesen Tipps: Kopflinie

Die Linie verläuft fast parallel zur Herzlinie. Es ist wichtig, auf ihren Ursprung zu achten. Denn je größer der Abstand zwischen ihrem Ursprung und der Lebenslinie ist, desto unabhängiger ist der Mensch. Sind beispielsweise Kopf- und Lebenslinie an ihrem Beginn verbunden, ist der Mensch ziemlich stark mit der Familie vernetzt. 

An der Kopflinie können wir beispielsweise Informationen ablesen, wie Kopf und Verstand zum Einsatz kommen. Demnach spiegelt sich also hier Intelligenz, Konzentrationsvermögen, Denkprozesse oder Rationalität wider. 

Zeigt sie sich besonders ausgeprägt, zeugt das von einer guten Konzentrationsfähigkeit und hoher Intelligenz. Je tiefer sie ist, umso ausgeprägter ist auch das Erinnerungsvermögen. 

Eine kurze Kopflinie steht im Allgemeinen für Menschen, die schnelle Entscheidungen treffen können. Diese müssen jedoch nicht immer positiv sein. 

Eine ziemlich lange Kopflinie deutet auf einen ausführlichen Denker hin, bei dem allerdings die Gedanken zu vielen Irrwegen führen kann. Reicht die Linie bis zur Handkante geht es um einen absoluten Superdenker. 

Hat sie Verästelungen nach oben, spricht das sowohl für Kreativität als auch für Phantasie und schöpferisches Können. 

Eine eher gerade Linie bedeutet hingegen, dass jemand eher ein Kopfmensch ist. Er ist also rationaler im Denken und handeln. Er geht den Dingen sachlich und mit Verstand im Leben auf den Grund.

Geht die Kopflinie allerdings am Ende nach oben, könnte das auf einen Menschen deuten, der sehr direkt und fast rücksichtslos ist. 

Sind allerdings Kopf- und Herzlinie eins, wird sozusagen mit dem Herzen gedacht und mit dem Verstand gefühlt. Der Mensch ist dann oft mit starken unkontrollierten Emotionen belegt, da eben Herz und Verstand etwas verwirrt ticken. 

Bedeutung Herzlinie, Liebeslinie, Sonnenlinie, Schicksalslinie, Venusring u. Raszetten hier weiterlesen….

Mein Ebook: Glücklich & Zufrieden – Positives Denken lernen* erhalten Sie bei Amazon

Mit den besten Wünschen für Ihr Wohlbefinden Birgit Martens "

Weitere beliebte Artikel:

Von Birgit Martens

Kosmetikexpertin

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner