Lavendel Öl

Lavendel – Wirkung & Rezepte für die Haut  

Ätherisches Lavendelöl

Ätherisches Lavendelöl – Wirkung für die Haut Rezepte ©Printemps-Fotolia.com

Ätherisches Lavendelöl  – Der Name „Lavendel“ bezieht sich auf das lateinische Wort „lavare“ und bedeutet waschen. Schon diese Übersetzung verdeutlicht das Wirkspektrum dieser charaktervollen Pflanze. Es riecht angenehm frisch, krautig und hat ein leichtes aber blumiges Flair. 

Mit seinem herrlichen Duft übt das Öl viele gute Wirkungen auf das Wohlbefinden, die Gesundheit und die Haut aus.

Lesen Sie im Beauty Blog alles zum Thema: Ätherisches Lavendelöl – Wirkung,Tipps, Eigenschaften & Rezepte.

 

Ätherisches Lavendelöl – Aromatherapie  

Lavendel bedeutet, hier findet im übertragenem Sinn eine Reinigung sowohl für den Körper als auch für die Seele statt. Es kommuniziert sozusagen mit unserem Solarzentrum und stimuliert darüber hinaus ein gutes Bauchgefühl.

Das Duftthema von Lavendel glättet viele Wogen unangenehmer Emotionen. Es stärkt das Selbstvertrauen und wirkt stimmungshebend bei Unausgeglichenheit oder schlechter Laune. Lavendel schafft eine Atmosphäre von Frische und Ordnung. Entspannen Sie nach einem schweren oder düsteren Tag mit diesem herrlichen Öl.

Lavendelöl wirkt auf die Haut regenerierend und wunderbar pflegend. Auf die Oberhaut fördert es zudem die Zellerneuerung und der Hauttonus wird verbessert. Es stärkt außerdem die Abwehrkräfte der Haut. Zusätzlich aktiviert Lavendel das Lymphsystem und Schwellungen des Gewebes werden besser reduziert.

 

Ätherisches Lavendelöl – Eigenschaften

Das Öl besitzt viele positive Eigenschaften und hat das größte Wirkungsspektrum. Sein hoher Esteranteil ist für die stark beruhigende Wirkung verantwortlich. Außerdem ist es bei Verbrennungen oder Verbrühungen ein gutes Erste Hilfe Mittel. Es wirkt desinfizierend und kann pur aufgetragen werden.

Es hat folgende Eigenschaften auf den Körper:

  • antibakteriell
  • antiviral
  • pilzbekämpfend
  • schleimlösend
  • wundheilungsfördernd
  • zellregenerierend

Seelisch wirkt es:

  • entspannend
  • beruhigend
  • ausgleichend
  • schlaffördernd

Ätherisches Lavendelöl – Auf den Spuren der Geschichte  

Es wird bereits seit Jahrtausenden in unterschiedlicher Weise genutzt.

Die Perser, Griechen und Römer verbrannten beispielsweise die stark duftenden Lavendelzweige zur Abwehr schlechter Dünste beim Ausbruch von Epidemien.

Die Römer benutzten Lavendel schon als wohlriechenden Badezusatz.

In Europa wurde er gemeinsam mit Rosmarin, Angelika und Zitrone zum Ausräuchern von Pesthäusern angewendet. Das erste Lavendelwasser gibt es seit dem 17. Jahrhundert und wurde in England produziert.

 

Ätherisches Lavendelöl – Anwendung, Tipps & Rezepte  

Sie können ätherisches Lavendelöl in der Duftlampe, als Badezusatz, bei starkem Husten zur Unterstützung oder einfach zum Entspannen nutzen. Hier nun meine wohltuenden Rezepte:

Duftlampe – Zur Beruhigung und Schlafförderung – Geben Sie 6 Tropfen Lavendelöl plus 1 Topfen Rosen-Öl in die Duftlampe.

Badezusatz – Zur Entspannung und Hautpflege – 7 Tropfen Lavendel-Öl in 1 Becher süße Sahne mit 1 Esslöffel Akazienhonig vermischen. Die Mischung ins Badewasser geben. Baden Sie für 30 Minuten und cremen Sie den Körper danach nicht ein.

Starker Husten – Bei starkem Husten wirkt diese Ölauflage schleimlösend und entkrampfend. 

Anwendung: Mischen Sie 5 Tropfen ätherisches Lavendelöl mit 1 Tropfen Thymian und 1 Esslöffel Olivenöl. Nehmen Sie ein Baumwolltuch in der Größe 20 x 20 cm und benetzen es mit der Mischung. Nun schlagen Sie das Tuch in Alufolie und erwärmen das Ganze mit einer Wärmflasche für 10 Minuten. Nehmen Sie das Tuch aus der Folie und legen Sie es auf die Brust. Nun decken Sie es mit einem Handtuch ab, damit die Wärme vorhält. Lassen Sie die Einwirkzeit mindestens 30 Minuten, besser noch länger oder über Nacht, und wiederholen Sie diese Auflage je nach Bedarf.

Weiterlesen…Heilpflanze Lavendel Rezepte

Übersicht Ebooks Ratgeber & Ebook Gesundheit

Mein Ebook bei Amazon „Chakren & Chakra verstehen“*

 

Mit den besten Wünschen für Ihr Wohlbefinden Birgit Martens

Weitere beliebte Artikel: